Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2022

09:03

Immobilienkonzern

Adler-Verwaltungschef spricht von Zerschlagung – Konzern verkauft Wohnungen in Berlin

Berliner Wohnungsverkäufe lassen rund 170 Millionen in die Kassen fließen. Der Adler-Verwaltungsratschef spricht von einer Zerschlagung.

Auch die Staatsanwaltschaft hat die Adler-Geschäfte im Düsseldorfer Glasmacherviertel ins Visier genommen. Verfürden/Handelsblatt

Glasmacherviertel in Düsseldorf

Auch die Staatsanwaltschaft hat die Adler-Geschäfte im Düsseldorfer Glasmacherviertel ins Visier genommen.

Der von hohen Schulden belastete Immobilien-Investor Adler Group  prüft derzeit strategische Optionen, zu denen auch eine Zerschlagung des Wohnungskonzerns gehört. Das erklärte der Verwaltungsratsvorsitzende Stefan Kirsten der Börsen-Zeitung in einem Interview.

Das Spektrum reicht von einer Abwicklung des Unternehmens, also einer Zerschlagung, bis hin zur Positionierung in einer sauberen strategischen Nische“, wird Kirsten von dem Blatt zitiert. „Das ist der aufgespannte Rahmen.“

Er sei den Interessen aller Stakeholder verpflichtet. „Es geht darum, die ertragsbringenden Assets zunehmend in Adler Real Estate zu bündeln und die Liquidität in die Obergesellschaft zu bringen“, erklärte er die Strategie des Managements.

Sollte der Verkauf von Brack Capital scheitern, weil die LEG Immobilien SE die Kaufoption verfallen lässt, werde Adler „einen kontrollierten Verkauf von Assets“ einleiten, um die Kreditlinien des Unternehmens wieder zurückzuführen. „Falls LEG einige Parameter der Transaktion anpassen will, werden wir reden“, so Kirsten. „Aber wir werden kein Geld verschenken.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×