Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.08.2022

13:37

Immobilienkonzern

Bericht: Anleihegläubiger von Evergrande preschen mit eigenem Umschuldungsplan vor

Globale Fonds fordern laut einem Bericht, dass der Verwaltungsrat der Chinesen Verbindlichkeiten mit eigenem Vermögen begleicht. Sie sollen eine wichtige Frist verstreichen lassen haben.

der Konzern steckt seit Monaten in der Krise. Reuters

Evergrande-Zentrale

der Konzern steckt seit Monaten in der Krise.

Frankfurt Globale Fonds unter den Anleihe-Investoren von China Evergrande haben einem Medienbericht zufolge einen eigenen Umschuldungsplan für den angeschlagenen Immobilienkonzern vorgelegt. Dabei fordern sie unter anderem, dass der Verwaltungsrat Verbindlichkeiten mit eigenem Vermögen begleicht, wie die „Financial Times“ unter Berufung auf zwei Insider am Mittwoch berichtete.

China Evergrande hat mehr als 300 Milliarden Dollar an Schulden aufgehäuft und konnte in den vergangenen Monaten Zinsen für Auslands-Anleihen nicht mehr bedienen. Bei ausländischen Investoren stand der chinesische Immobilienentwickler zuletzt mit rund 20 Milliarden Dollar in der Kreide.

Dem Bericht zufolge reichten Anleihegläubiger in den vergangenen Tagen einen Vorschlag für die Umstrukturierung der Auslandsschulden ein. Der Konzern habe im Juli eine Frist verstreichen lassen, einen eigenen Plan zur Begleichung seiner massiven Schuldenlast vorzulegen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×