Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

21.10.2021

16:38

IPO

Erfolgreicher Börsenstart: Wework-Aktie ist beim Debüt an der Wall Street gefragt

Von: Astrid Dörner

Der Bürovermittler geht nach turbulenten Jahren im zweiten Anlauf aufs Parkett. Die Folgen der Pandemie könnten dem unprofitablen Unternehmen Rückenwind geben.

Der Börsengang des Unternehmens erfolgte über einen Spac. Bloomberg

Von WeWork vermitteltes Büro in London

Der Börsengang des Unternehmens erfolgte über einen Spac.

New York Hunderte Wework-Mitarbeiter haben sich am Donnerstag vor der New York Stock Exchange (NYSE) versammelt, um den Moment zu feiern, der eigentlich schon vor zwei Jahren hätte stattfinden sollen: Der Bürovermittler ist nun an der Börse gelistet. Zum Börsendebut am Donnerstag stieg die Aktie im frühen Handel um mehr als fünf Prozent und lag später mehr als elf Prozent in der Gewinnzone.

Der Börsengang erfolgte über einen sogenannten Spac. Das sind Mantelfirmen, die bereits an der Börse gelistet sind und Start-ups übernehmen, um sie so – quasi durch die Hintertür – auch an die Börse zu bringen. Wework wird von dem Spac BowX übernommen und bekommt dafür 1,3 Milliarden Dollar.

Nach dem geplatzten Börsengang im Herbst 2019 „war der Wert des Unternehmens quasi null. Der Konzern stand am Rande der Insolvenz“, erinnert Marcello Claure, Weworks Verwaltungsratschef, im Interview mit dem US-Börsensender CNBC.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×