Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

08.08.2022

08:28

Immobilienmarkt

Deutsche Bank: Der Preisrückgang bei Immobilien ist nur temporär

Von: Kerstin Leitel

Vereinzelt fallen die Immobilienpreise oder steigen nicht mehr so stark wie zuletzt. Doch laut einer Analyse der Bank dürften sie bald wieder anziehen.

Die hohen Kosten für den Neubau führen dazu, dass manche Projekte auf Eis gelegt werden. Damit sinkt das Angebot - obwohl die Nachfrage nach Wohnraum hoch ist. dpa

Eine Baustelle in Brandenburg:

Die hohen Kosten für den Neubau führen dazu, dass manche Projekte auf Eis gelegt werden. Damit sinkt das Angebot - obwohl die Nachfrage nach Wohnraum hoch ist.

Frankfurt Am Immobilienmarkt geht die Angst vor einem Ende des langjährigen Booms um: Experten berichten, dass vereinzelt die Preise für Wohnungen und Häuser fallen – oder zumindest nicht mehr so stark steigen wie in der Vergangenheit.

Die Deutsche Bank konstatiert nun in einer aktuellen Analyse: In den vergangenen Monaten habe es einen „Unsicherheitsschock in der Immobilienbranche“ gegeben. Doch das Geldhaus gibt Entwarnung: Es handele sich aktuell eher um eine „Verschnaufpause als das Ende des Preiszyklus“.

Immobilienmarkt: Deutsche Bank geht nun von anderen Annahmen aus

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×