Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2022

09:45

Inflation

Bundesbank-Chef Joachim Nagel: Wie Deutschland eine Lohn-Preis-Spirale verhindern kann

Angesichts der hohen Inflation sei die Forderung höherer Löhne nicht überraschend, sagt Joachim Nagel. Eine Lohn-Preis-Spirale sei dennoch vermeidbar.

Er bekräftigte seinen Wunsch nach einer baldigen Zinserhöhung. dpa

Joachim Nagel

Er bekräftigte seinen Wunsch nach einer baldigen Zinserhöhung.

Frankfurt Wegen der hohen Inflation rechnet Bundesbank-Präsident Joachim Nagel mit einem Ende der rund zehn Jahre langen moderaten Lohnpolitik in Deutschland. „Diese Zeit ist jetzt vorbei“, sagte Nagel am Montag bei einer Konferenz der österreichischen Notenbank. Man werde in der zweiten Jahreshälfte bei den Tarifverhandlungen wohl hohe Zahlen in Deutschland sehen.

Es sei aber auch keine Überraschung, dass die Gewerkschaften angesichts der aktuell auf 7,4 Prozent gestiegenen Inflation höhere Löhne und Gehälter forderten, erklärte Nagel. Gleichwohl müsse dies nicht unbedingt zu einer Lohn-Preis-Spirale führen.

EZB-Chefin Christine Lagarde hat am Montag ein Ende der Ära der Negativzinsen im Euro-Raum in Aussicht gestellt. Nagel bezeichnete die Äußerungen von Lagarde als richtigen Schritt, um die Unsicherheit zu reduzieren.

Es sei extrem wichtig, den Finanzmärkten eine klare Orientierung zu geben. Wenn die Inflation so hoch sei wie derzeit, müssten Zentralbanken der Konjunktur auch die geldpolitische Unterstützung entziehen und – wie in der Euro-Zone – die Zinsen erhöhen, sagte Nagel bei der Notenbank-Veranstaltung.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Bundesbank-Chef begrüßt Entscheidung der EZB

    Nagel hatte jüngst bereits erklärt, nach einer ersten Zinsanhebung der Europäischen Zentralbank im Juli könnten aus seiner Sicht schnell weitere Erhöhungen im Euroraum folgen. „Fest steht, dass Negativzinsen eine Sache der Vergangenheit sind“, hatte Nagel am Freitag zum Abschluss des Treffens der Finanzminister und Notenbankchefs der sieben führenden Industriestaaten (G7) auf dem Petersberg bei Bonn gesagt.

    Dieser Artikel erschien zuerst am 23.05.2022 um 18:35 Uhr.

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×