Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2022

23:31

Inflation

US-Notenbank hebt Leitzins erneut deutlich an – Powell sieht Fed noch lange nicht am Ziel

Von: Astrid Dörner

PremiumDer Leitzins liegt nun bei 2,25 Prozent und weitere Schritte sollen folgen, auch wenn die Wirtschaft erste Schwächen zeigt. Die Märkte schreckt das nicht. Sie legen kräftig zu.

Bereits im Juni hatte die Fed das Zinsniveau um 0,75 Prozentpunkte auf 1,5 bis 1,75 Prozent angehoben - das ist der stärkste Anstieg seit 1994. dpa

Federal Reserve in Washington

Bereits im Juni hatte die Fed das Zinsniveau um 0,75 Prozentpunkte auf 1,5 bis 1,75 Prozent angehoben - das ist der stärkste Anstieg seit 1994.

Washington Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) kämpft weiter gegen die steigende Inflation. So hob sie am Mittwoch den Leitzins erneut um einen dreiviertel Prozentpunkt an. Er liegt nun in einer Spanne von 2,25 bis 2,5 Prozent. Die Fed sei sehr darauf bedacht, „die Inflation zurück zu ihrem Zwei-Prozent-Ziel zu bekommen“, betonte Notenbank-Chef Jerome Powell am Mittwoch bei seinem Pressestatement im Anschluss der Fed-Sitzung. Doch er räumte auch ein, dass die Fed noch lange nicht am Ziel sei.

Dies ist bereits die vierte Zinserhöhung der Fed in diesem Jahr. Doch die Preise steigen bisher weiter. Die Inflation kletterte im Juni auf 9,1 Prozent. Daher seien weitere Zinserhöhungen „angemessen“, wie Powell erklärte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×