Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

20.08.2022

12:16

Kryptowährungen

Ein weiterer Absturz droht: Warum der Druck auf die Kryptobranche weiter wächst

Von: Ben Mendelson, Dennis Schwarz

PremiumEin Ende der Talfahrt bei Kryptowährungen ist laut Experten nicht in Sicht. Sie warnen, dass 99 Prozent der digitalen Währungen keinen Wert haben.

Die wichtigste und älteste Kryptowährung hat seit November des vergangenen Jahres etwa zwei Drittel ihres Werts verloren, die zweitgrößte Kryptowährung Ether ebenfalls. Reuters

Bitcoin

Die wichtigste und älteste Kryptowährung hat seit November des vergangenen Jahres etwa zwei Drittel ihres Werts verloren, die zweitgrößte Kryptowährung Ether ebenfalls.

Frankfurt Auszahlungsstopps und Insolvenzen bei Kryptoplattformen, Kurseinbrüche bei digitalen Währungen und dann auch noch Hackerangriffe: Die Kryptobranche steht unter Druck, und ein Ende der Talfahrt ist nicht in Sicht.

„Es gibt aktuell gute Gründe für Investoren, kurzfristig nicht in Krypto zu investieren“, sagte Philipp Sandner, Leiter des Blockchain-Centers der Frankfurt School of Finance. Er warnt, dass in diesem Monat ein weiterer Kurssturz der ältesten und wichtigsten Kryptowährung Bitcoin drohe. Der Bitcoin hat seit November 2021 etwa zwei Drittel seines Werts verloren, genauso wie die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum.

Biden-Administration gilt bisher nicht als Kryptobefürworter

Die Branche belastet zudem die Diskussion um den hohen Energieverbrauch bei der Herstellung von Kryptowährungen – vor allem angesichts steigender Strompreise. Und in den kommenden Wochen entscheidet die US-Regierung, wie sie digitale Währungen regulieren will. Bislang gilt die Administration von US-Präsident Joe Biden eher nicht als Kryptobefürworter.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×