Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2019

12:30

Insiderbarometer

Diese Topmanager setzten 2018 auf die richtigen Aktien

Von: Andrea Cünnen

Die Börsen haben in den vergangenen Monaten einige Turbulenzen erlebt. Insider von Borussia Dortmund und Wirecard schlossen trotzdem gute Deals ab.

Frankfurt Bernd Geske glaubt nicht nur an den sportlichen, sondern auch an den finanziellen Erfolg von Borussia Dortmund (BVB). Bereits im Frühjahr vergangenen Jahres, als noch unsicher war, ob es der Verein in die Champions League schafft, stockte der Aufsichtsrat und Großaktionär seinen Anteil am BVB auf. Das hat sich für ihn ausgezahlt.

Dortmund führt die Tabelle der Bundesliga mit sechs Punkten Vorsprung an, und die BVB-Aktie hat seit Geskes Aktienkauf im Frühjahr fast 55 Prozent zugelegt (siehe Tabelle). Im Oktober, als die Aktie schon deutlich gestiegen war, kaufte Geske BVB-Aktien nach.
Der BVB-Aufsichtsrat ist nicht der einzige Topmanager, der 2018 Aktien des eigenen Unternehmens kaufte. Im Gegenteil: Das Kaufvolumen lag deutlich über den Verkaufsvolumina, üblicherweise ist es umgekehrt. Olaf Stotz, Professor an der Privatuniversität Frankfurt School of Finance and Management, erklärt die vergleichsweise wenigen Verkäufe vor allem mit den fehlenden Anlagealternativen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×