Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2022

11:28

Kryptobörse

Coinbase-Aktie steigt dank Blackrock-Deal – Shortseller könnten Kurs weiter antreiben

Von: Andreas Neuhaus

Blackrock-Kunden können künftig über Coinbase Bitcoin handeln. Kurspotenzial für die Aktie ergibt sich aber noch aus einer weiteren Besonderheit.

Die Aktie der Kryptobörse ist auf den höchsten Stand seit Anfang Mai gestiegen. Reuters

Coinbase-Logo

Die Aktie der Kryptobörse ist auf den höchsten Stand seit Anfang Mai gestiegen.

Düsseldorf Die Coinbase-Aktie hat ein aufsehenerregendes Comeback gefeiert. Die Titel der Kryptobörse schlossen am Donnerstag zehn Prozent im Plus, nachdem sie zwischenzeitlich 44 Prozent zugelegt hatten. Mit 88,90 Dollar beendeten die Papiere den Handel auf dem höchsten Stand seit Anfang Mai.

Auslöser für den Kurssprung war eine Kooperation mit Blackrock, dem weltweit größten Vermögensverwalter. Demnach bietet Coinbase den Blackrock-Kunden Zugang zu seiner Profi-Handelsplattform Coinbase Prime und erleichtert damit institutionellen Anlegern den Handel mit der ältesten und bekanntesten Kryptowährung Bitcoin.

Noch am 26. Juli stürzte die Coinbase-Aktie auf knapp 53 Dollar ab, nachdem die prominente Tech-Investorin Cathie Wood 1,1 Millionen Aktien der Kryptobörse im Wert von rund 70 Millionen Dollar abgestoßen hatte. Zu diesem Zeitpunkt lag die Coinbase-Aktie gegenüber dem Jahresstart 79 Prozent im Minus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×