Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2022

16:36

Neuemission

Studie: Zahl der Börsengänge deutlich gesunken

Die Folgen des Kriegs wirken sich negativ aufs Parkett aus: Sowohl die Zahl der Neuemissionen als auch das Volumen sind zuletzt deutlich zurückgegangen.

In Europa sank die Zahl der Neuemissionen im zweiten Quartal von 116 auf 43 im Vergleich zum Vorjahr. Bloomberg

Börse Frankfurt

In Europa sank die Zahl der Neuemissionen im zweiten Quartal von 116 auf 43 im Vergleich zum Vorjahr.

Frankfurt Die Talfahrt an den Aktienmärkten drückt auf die Stimmung von Börsenkandidaten. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres wagten weltweit lediglich 305 Unternehmen den Sprung aufs Börsenparkett und damit 54 Prozent weniger als im zweiten Vierteljahr des Rekordjahres 2021, wie die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft EY errechnete.

Nach EY-Angaben vom Donnerstag spielten die Unternehmen gerade einmal 40,6 Milliarden Dollar (rund 39 Milliarden Euro) ein, 65 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. In China einschließlich Hongkong wagten 93 Unternehmen den Schritt an die Börse, das waren 43 Prozent weniger als im Vorjahr.

Das Emissionsvolumen sank um ein Drittel auf 21 Milliarden Dollar. Nur 30 Börsengänge (Initial Public Offering/IPO) wurden in den USA gezählt, nach 119 im Vorjahresquartal. In Europa sank die Zahl von 116 auf 43.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×