Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2019

11:10

Adena Friedman

„Potenzial zur globalen Währung der Zukunft“ – Nasdaq-Chefin outet sich als Bitcoin-Fan

Von: Felix Holtermann

Adena Friedman sagt Kryptowährungen eine positive Zukunft voraus. Die Aufmerksamkeit ist ihr auf dem Weltwirtschaftsforum damit sicher. Doch was steckt hinter der Prognose?

Die Chefin der Nasdaq glaubt an Bitcoin und Co. picture alliance/ASSOCIATED PRESS

Adena Friedman

Die Chefin der Nasdaq glaubt an Bitcoin und Co.

Frankfurt Adena Friedman hat sich weit aus dem Fenster gelehnt: In einem Post auf der Karriereplattform Linkedin hat sich die Chefin der weltgrößten Technologiebörse Nasdaq als Fan von Bitcoin und Co. geoutet und damit am Dienstag in den USA für Aufsehen gesorgt. Was Anleger elektrisierte, war vor allem eine klare Aussage zur weiteren Entwicklung: „Kryptowährungen können immer noch die globale Währung der Zukunft werden“, schrieb Friedman.

Die Börsenchefin veröffentlichte ihren vergleichsweise langen Text kurz vor ihrem Auftritt auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Kryptowährungen „verdienen die Chance, einen nachhaltigen Zukunftsplatz in unserer Wirtschaft einzunehmen“, heißt es in dem Post. Die Erfindung von Bitcoin und Co. sei ein „großartiger Beleg der menschlichen Findungskraft und Kreativität“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×