Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2022

10:05

Devisen

Euro steigt auf Vier-Wochen-Hoch

Die Gemeinschaftswährungen profitiert von Aussagen aus den EZB-Reihen: Sie legt am Dienstag um 0,4 Prozent zu.

Der Euro hat am Montag ein Vier-Wochen-Hoch markiert. Reuters

Zwei-Euro-Münzen

Der Euro hat am Montag ein Vier-Wochen-Hoch markiert.

Frankfurt In Erwartung baldiger Zinserhöhungen der Europäischen Zentralbank (EZB) decken sich weitere Anleger mit Euro ein. Die Währung steigt um 0,4 Prozent auf ein Vier-Wochen-Hoch von 1,0732 Dollar. Genährt wurden die Spekulationen von Aussagen der EZB-Chefin Christine Lagarde, die Zinsen könnten bis Ende September bei null Prozent oder leicht darüber liegen.

Den anschließenden Kurs ließ Lagarde jedoch weitgehend offen. Hintergrund der Straffung ist die hohe Inflation, auf die die EZB später als viele andere Notenbanken mit Zinsanhebungen reagiert.

Am Dienstag stehen im Euroraum Konjunkturdaten im Blick. S&P Global gibt die Resultate einer monatlichen Umfrage unter ranghohen Unternehmensvertretern bekannt. Die Einkaufsmanagerindizes geben einen recht verlässlichen Hinweis auf die konjunkturelle Lage.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×