Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2022

11:30

Devisen

Flucht aus der Lira: Der türkischen Währung droht ein Absturz, der kaum noch aufzuhalten ist

Von: Ozan Demircan, Jürgen Röder

PremiumTrotz Rekordinflation blieb die türkische Währung zuletzt überraschend stabil. Doch jetzt hat ein Abwärtstrend begonnen, der auch die letzten Investoren vertreiben könnte.

Viele Türken geben jetzt ihr Geld aus, bevor alles noch teurer wird. Reuters

Basar in Istanbul

Viele Türken geben jetzt ihr Geld aus, bevor alles noch teurer wird.

Düsseldorf, Istanbul Vor zwei Jahren kostete ein US-Dollar in der Türkei rund sieben Lira. Inzwischen sind es knapp 18 Lira. Und Währungsexperten rechnen damit, dass die Lira schon bald auch diese Marke brechen könnte. Dann drohe ein Abwärtstrend, der kaum aufzuhalten sei.

Stück für Stück gehe es auf die psychologisch wichtige Marke zu, schrieb am Freitag die regierungskritische türkische Zeitung „Cumhuriyet“ auf ihrer Titelseite. Alles werde teurer.

Die Inflation liegt bei 79 Prozent, der Leitzins bei 14 Prozent. „Viele geben lieber jetzt alles aus, bevor es noch teurer wird“, sagt eine Verkäuferin auf dem weltberühmten Basar in Istanbul. Denn es könnte noch schlimmer kommen.

Seit knapp zwei Wochen warnen die Devisenanalysten der Commerzbank vor dem nächsten Kursrutsch bei der türkischen Lira – obwohl die türkische Devise seit Jahresanfang gegenüber dem Dollar bereits um rund 35 Prozent abgerutscht ist.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Kommentare (5)

    Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

    Account gelöscht!

    01.08.2022, 14:29 Uhr

    Im Worst Case, einem völligen Zusammenbruch der Wirtschaft, würden die Türken weder verhungern, noch erfrieren. Großes Land, viel Anbaufläche, klimatisch hervorragend. In Deutschland und weiteren Ländern Nord- und Mitteleuropas sähe es hingegen schlecht aus.

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×