Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2022

15:52

Devisenmarkt

Yen legt gegenüber Dollar wieder zu – Beenden Shortseller ihre Wetten gegen Japans Notenbank?

Von: Jan Mallien

PremiumDie japanische Währung erholt sich etwas. Experten streiten, ob eine Trendwende bevorsteht oder es sich nur um einen kurzfristigen Effekt handelt.

Die japanische Notenbank hat das Land mit ihrer Niedrigzinspolitik in eine verzwickte Lage gebracht. Reuters

Yen vor Landesflagge

Die japanische Notenbank hat das Land mit ihrer Niedrigzinspolitik in eine verzwickte Lage gebracht.

Frankfurt Der japanische Yen hat am Dienstag ein Zweimonatshoch gegenüber dem US-Dollar erreicht. Shortseller lösten Wetten gegen die japanische Währung auf. Diese hat seit Jahresbeginn rund 13 Prozent gegenüber dem Dollar an Wert verloren und etwa drei Prozent im Vergleich zum Euro.

Experten führen die Schwäche vor allem auf gestiegene Zinsdifferenzen zwischen Japan und dem Rest der Welt zurück. Viele Notenbanken haben angesichts der steigenden Inflation die Zinsen angehoben – hingegen verfolgen die Währungshüter in Japan nach wie vor einen ultralockeren Kurs.

Das schwächt tendenziell den Yen, weil es für internationale Investoren so attraktiver wird, Kapital außerhalb von Japan anzulegen. Die pessimistische Stimmung gegenüber dem Yen könnte sich aber drehen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×