Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2021

21:48

Digitalwährungen

China erhöht Druck auf Kryptowährungen: Bitcoin fällt in Richtung 30.000 Dollar

Von: Andreas Neuhaus

China setzt seinen Kampf gegen den Bitcoin und andere Digitalwährungen fort. Dieser fällt weiter – und nähert sich einer wichtigen Marke.

Die chinesische Regierung geht schon seit Längerem gegen Kryptowährungen vor. Reuters

Bitcoin-Darstellung

Die chinesische Regierung geht schon seit Längerem gegen Kryptowährungen vor.

Düsseldorf Das Zwischenhoch des Bitcoins ist beendet. Die wichtigste Kryptowährung hat am Montag ihren Abwärtstrend vom Wochenende fortgesetzt und ist zeitweise unter 32.000 Dollar gefallen. Laut Daten des Analysehauses Coinmarketcap notiert sie am Montagabend wieder knapp darüber – auf 24-Stunden-Sicht ist das ein Minus von sieben Prozent. Die zweitgrößte Währung Ethereum verliert sechs Prozent.

Der Schwung, den Tesla-Chef Elon Musk dem Bitcoin in der Vorwoche verschafft hatte, ist damit komplett abgeebbt. Musk hatte in Aussicht gestellt, dass sein Unternehmen die Digitalwährung in der Zukunft wieder als Zahlungsmittel akzeptieren könnte. Der Bitcoin war anschließend von rund 36.000 Dollar auf bis gut 41.000 Dollar gestiegen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×