Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2022

12:31

Energiemärkte

„Rohstoff-Superzyklus noch im Anfangsstadium“: Buffett und Co. setzen weiter auf Öl und Gas

Von: Jakob Blume

Der schwache Konjunkturausblick lastet auf dem Rohölpreis. Trotzdem stocken Investoren wie Warren Buffett bei Aktien von Ölkonzernen auf. Was Privatanleger davon lernen können.

Die Investorenlegende hat gerade erst seinen Anteil beim US-Ölkonzern Occidental aufgestockt. AP

Warren Buffett

Die Investorenlegende hat gerade erst seinen Anteil beim US-Ölkonzern Occidental aufgestockt.

Zürich Es war ein Signal an Anleger weltweit: Warren Buffett stockt seinen Anteil am US-Ölkonzern Occidental weiter auf. Die Firma der Investorenlegende aus Omaha, Berkshire Hathaway, ist nun mit 16 Prozent an Occidental beteiligt, wie in der Nacht zu Donnerstag bekannt wurde. Buffett setzt darauf, dass die Einnahmen aus dem Verkauf von Rohöl, Raffinerieprodukten und Erdgas weiter sprudeln. Und das, obwohl die Rohölpreise zuletzt unter Druck gerieten.

Seit dem Jahreshoch Anfang Juni bei rund 123 Dollar pro Barrel (rund 159 Liter) für europäisches Brent-Öl sind die Preise um rund neun Prozent gefallen. Doch einen Einbruch der Ölpreise, der die Ertragskraft der Konzerne wie Chevron, Occidental, Shell oder BP schmälert, erwarten die meisten Analysten nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×