Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2021

16:19

Floki Inu

Mit diesem Hundefoto bewegt Elon Musk den Kryptomarkt

Von: Mareike Müller, Andreas Neuhaus

Ein Tweet des Tesla-Chefs verhilft der bislang kaum bekannten Kryptowährung zu einem rasanten Kursanstieg. Ähnliche Aktivitäten führten bereits zu Kurssprüngen beim Dogecoin.

Ein Bild auf Twitter reicht, um Kryptowährungen zu bewegen. Twitter @elonmusk

Elon Musks Hund Floki

Ein Bild auf Twitter reicht, um Kryptowährungen zu bewegen.

Frankfurt, Düsseldorf Tesla-Chef Elon Musk hat wieder einmal den Kryptomarkt bewegt: Diesmal mit dem Bild eines schlafenden Hundewelpen der Rasse Shiba Inu, das er Montagnacht auf dem Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichte. „Floki ist angekommen“, schrieb er dazu.

Dadurch löste Musk ein regelrechtes Kursfeuerwerk bei Kryptowährungen aus, die den Namen Floki tragen: Floki Inu stieg seitdem laut Daten des Analysehauses Coinmarketcap um 120 Prozent, die Digitalwährung Floki Shiba um 276 Prozent und Super Floki um fast 600 Prozent.

Dabei sind die Coins alle drei relativ unbedeutend und gehören nicht zu den 100 größten Kryptowährungen. Bei Floki Inu gibt es zumindest eine Besonderheit: Es ist ein deflationärer Token, dessen Besitzer belohnt werden sollen, wenn sie die Coins halten. Möglich wird das angeblich über eine Steuer von acht Prozent auf alle Transaktionen, die Inhaber der Coins sollen dabei die Hälfte erhalten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×