Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2022

08:48

FTX-Crash

Trotz Pleite sucht Sam Bankman-Fried nach neuen Investoren

Von: Astrid Dörner, Felix Holtermann

Der FTX-Gründer soll auch nach der Insolvenz seines Kryptoimperiums nach neuen Investoren suchen – ohne Erfolg. Experten befürchten weitere Pleiten im Kryptosektor.

Dem Mitgründer und CEO der Kryptobörse FTX drohen staatsanwaltschaftliche Ermittlungen. Bloomberg/Getty Images

Sam Bankman-Fried

Dem Mitgründer und CEO der Kryptobörse FTX drohen staatsanwaltschaftliche Ermittlungen.

New York Es wäre ein verzweifeltes Manöver: Laut US-Medienberichten glaubt der Gründer der gescheiterten Kryptowährungsbörse FTX, Sam Bankman-Fried, immer noch, dass er genug Geld aufbringen kann, um seine Nutzer zu entschädigen.

Wie das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf Insider am Dienstag berichtete, verbrachte Bankman-Fried das Wochenende mit einigen wenigen verbliebenen Mitarbeitern damit, potenzielle Investoren anzurufen.

Diese sollen demnach die Liquiditätslücke von bis zu acht Milliarden Dollar schließen, um die bis zu eine Million FTX-Kunden doch noch zu entschädigen.

Doch laut den Berichten waren die Bemühungen, neue Investoren zu finden, bislang erfolglos. Unklar blieb auch, was der „SBF“ genannte Gründer als Gegenleistung für eine neuerliche Finanzspritze anbieten könnte.

„Ich habe es vermasselt“, soll Bankman-Fried in einer Telefonkonferenz mit Investoren erklärt haben. Er wäre „unglaublich, unvorstellbar dankbar“, wenn neue Investoren helfen könnten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×