Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

16.11.2022

11:49

Kryptobörse FTX

Supermodels, Sportstars, Profi-Investoren – Wer nach der FTX-Pleite zu den größten Verlierern zählt

Von: Astrid Dörner

Die Kryptobörse hat Insolvenz angemeldet. Zuvor waren FTX-Assets auf den Bahamas eingefroren worden. Diese Promis fürchten nun den Totalausfall.

Giselle Bündchen küsst Tom Brady imago images/Everett Collection

FTX-Investoren und Markenbotschafter: Gisele Bündchen und Tom Brady

Das Topmodel und ihr damaliger Mann, Football-Star Tom Brady, zeigten sich begeistert vom Hype um die nun insolvente Kryptobörse.

Denver Am vergangenen Freitagnachmittag meldete die Handelsplattform FTX Insolvenz an. Gründer Sam Bankman-Fried suchte bis zuletzt nach Investoren, um seine Kryptounternehmen zu retten. Laut Insider-Berichten verbrachte er sogar das vergangene Wochenende noch mit verzweifelten Telefonaten.

Am Donnerstagabend hatte sich bereits auch eine Insolvenz des Schwesterunternehmens Alameda Research abgezeichnet, das sich mit riskanten Wetten verspekuliert haben soll. Die Börsenaufsicht auf den Bahamas, wo FTX seinen Firmensitz hat, habe die Assets der Börse eingefroren und einen Insolvenzverwalter beauftragt, teilte die Behörde mit.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×