Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2022

21:29

Kryptoprojekt Terra

An Dollar gekoppelter Stablecoin UST fällt unter 50 Cent – Politik ist alarmiert

Von: Astrid Dörner, Andreas Neuhaus

Eigentlich sollte der Kurs des Tokens stabil bei einem Dollar sein. Der Absturz stellt nun ein ganzes Kryptoprojekt infrage. US-Finanzministerin Janet Yellen will reagieren.

Die US-Finanzministerin sieht bei der Regulierung des Kryptomarkts dringenden Handlungsbedarf. IMAGO/UPI Photo

Janet Yellen

Die US-Finanzministerin sieht bei der Regulierung des Kryptomarkts dringenden Handlungsbedarf.

New York, Düsseldorf Luna und UST, die Token des Kryptoprojekts Terra, befinden sich im freien Fall. Luna hat laut Daten des Analysehauses Coinmarketcap seit Dienstag bis zu 95 Prozent an Wert verloren. UST fiel zeitweise um bis zu 60 Prozent auf unter 40 Cent – dabei handelt es sich eigentlich um einen Stablecoin, dessen Preis stabil bei einem Dollar sein sollte.

Terra ist ein Blockchain-Protokoll, das an klassische Währungen gekoppelte Stablecoins für preisstabile globale Zahlungssysteme nutzt. Laut dem Whitepaper von Terra kombiniert das Protokoll die Preisstabilität und die weite Verbreitung von klassischen Währungen mit der Unabhängigkeit von Bitcoin (BTC) und wirbt mit schnellen und erschwinglichen Abwicklungen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×