Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2021

17:00

Kryptowährungen

Bitcoin knackt die 60.000 Dollar-Marke – diese Faktoren stecken hinter dem Anstieg

Von: Mareike Müller

PremiumNach volatilen Monaten übersteigt die älteste unter den Kryptowährungen eine wichtige Marke. Das Allzeithoch von April scheint jetzt in greifbarer Nähe.

Krypto-Boom: Auswirkungen auf Strategien der Investmentfonds Reuters

Bitcoin

Der Bitcoin ist nach Marktkapitalisierung die größte Kryptowährung.

Frankfurt Wer noch im Juli einen Bitcoin für 30.000 Dollar gekauft hat, kann sich jetzt über einen satten Gewinn freuen, sofern man denn verkaufen möchte: Am Freitag, dem 15. Oktober, knackte der Bitcoin, gemessen auf der Kryptoplattform Coinmarketcap.com, die Marke von 60.000 Dollar und stieg bis zum Abend auf bis zu 62.626 Dollar. Über das Wochenende fiel er wieder darunter und pendelte am Sonntagnachmittag um die 61.000 Dollar.

Das Allzeithoch, das die älteste und wichtigste der mittlerweile mehr als 12.000 Kryptowährungen am 14. April mit 64.234 Dollar erreichte, scheint damit für Anlegerinnen und Anleger wieder in greifbarer Nähe. Doch Experten warnen: Bevor es zum neuen Rekordstand kommt, könnte der Kurs vorerst wieder absacken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×