Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2022

04:00

Kryptowährungen

Fünf Lehren aus dem Terra-Crash: Was Anleger jetzt beachten sollten

Von: Mareike Müller

Experten ziehen erste Lehren aus dem Crash des Stablecoins Terra. Wer sich weiterhin für Kryptowährungen interessiert, sollte einige Tipps beachten.

Kryptowährungen: Bitcoin, Ether und Co.

Symbolmünzen verschiedener Kryptowährungen

Neben dem Stablecoin Terra stürzten während der Turbulenzen am Kryptomarkt eine Reihe von Coins ab.

Frankfurt Nach den turbulenten Wochen rund um den Crash des Stablecoins Terra können Anlegerinnen und Anleger am Kryptomarkt derzeit etwas durchatmen. Zwar ist der Stablecoin selbst mittlerweile nahezu wertlos. Andere Coins wie der Bitcoin haben sich allerdings wieder leicht erholt. Dieser war zwischen dem 5. und 12. März von knapp 40.000 auf unter 26.800 Dollar gefallen, hat sich nun aber bei rund 30.000 Dollar eingependelt.

Als der Stablecoin Mitte des Monats seine indirekte Bindung an den Dollar verloren hatte, blieb von den insgesamt 50 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung von TerraUSD und dem zugehörigen Coin Luna binnen kurzer Zeit kaum noch etwas übrig, zudem zogen sich Investoren auch aus etablierteren Coins zurück. Die gesamte Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen sank von 1,8 auf Stand heute 1,25 Billionen Dollar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×