Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2022

04:02

Kupfer, Öl und Co.

Stress am Rohstoffmarkt – Preiseinbruch zeigt Furcht vor Rezession

Von: Jakob Blume

PremiumDie Preise für Öl, Kupfer und Baumwolle sind zuletzt deutlich gesunken. Die Entwicklung könnte Investitionen verzögern und künftige Versorgungskrisen verschärfen.

Manche Rohstoffe werden wieder billiger. Hartmut Schwarzbach_argus, Kelli - stock.adobe.com , Photocreo Bednarek - stock.adobe

Baumwolle, Kupfer, Erdöl

Manche Rohstoffe werden wieder billiger.

Zürich Ob Rohöl, Kupfer oder Agrarrohstoffe: Anleger ziehen sich seit Anfang Juni im großen Stil aus Rohstoffinvestments zurück. Das setzt die Preise unter Druck: So hat sich Öl der europäischen Sorte Brent seit Anfang Juni um mehr als 20 Prozent verbilligt. Der Preis für das wichtige Industriemetall Kupfer, ein vielbeachtetes Konjunktur-Barometer, ist im selben Zeitraum um 30 Prozent gefallen.

Stéphane Monier, Chefanlagestratege der Privatbank Lombard Odier, bestätigt: „Die Märkte preisen für 2023 zunehmend das Risiko einer Rezession in den USA und Europa ein.“

Michel Salden, Chefanlagestratege für Rohstoffe bei Vontobel Asset Management, beobachtet: „Die Korrektur, die Anfang Juni eingesetzt hat, ist sowohl von der Geschwindigkeit als auch vom Ausmaß beinahe so stark wie in der Finanzkrise 2008.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×