Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2022

14:17

Rohstoffe

Kupfer, Nickel, Aluminium: Rezessionssorgen drücken die Preise für Industriemetalle

Von: Jakob Blume

Der Preis für Kupfer gilt als Konjunkturbarometer – und er ist so stark gefallen wie zuletzt in der Finanzkrise. Auch andere Metalle senden ein Rezessionssignal.

Das rötliche Metall befindet sich seit Freitag im Bärenmarkt. Reuters

Blick in eine Kupfermine in Chile

Das rötliche Metall befindet sich seit Freitag im Bärenmarkt.

Zürich Der Kupferpreis ist traditionell ein Frühwarnindikator für den Zustand der Realwirtschaft – und dieser verheißt nichts Gutes. Das rötliche Metall, das häufig in der Bauindustrie verwendet wird, befindet sich seit Freitag im Bärenmarkt.

Seit Jahresbeginn ging es für den Preis mehr als 20 Prozent abwärts. Aktuell kostet eine Tonne Kupfer rund 8200 Dollar. Im März notierte der Preis noch bei 10.700 Dollar pro Tonne.

Grafik

Deutlich verloren haben auch die Preise für Nickel und Aluminium. Der Nickelpreis hat sich seit den extremen Verwerfungen an der London Metals Exchange (LME) nach dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine mehr als halbiert.

Anfang März war der Preis auf mehr als 48.000 Dollar pro Tonne gestiegen, für wenige Augenblicke knackte er sogar die 100.000-Dollar-Marke. Nun notiert der Nickelpreis wieder bei 23.000 Dollar pro Tonne. Aluminium hat sich ebenfalls stark verbilligt, von mehr als 3800 Dollar pro Tonne auf nun rund 2400 Dollar.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×