Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2022

17:07

Rohstoffe

Verwirrung am Ölmarkt – Bewegung am Markt für Terminkontrakte

Von: Harald Thomeczek

Saudi-Arabien dementiert angeblich geplante Erhöhungen der Fördermenge durch die Opec plus. Ohnehin geht der Blick stärker auf die Nachfrageseite.

Spannung vor der nächsten Sitzung der Opec plus dpa

Ölförderung

Spannung vor der nächsten Sitzung der Opec plus

Frankfurt Die Ölpreise reagieren empfindlich auf Nachrichten und Gerüchte über Kürzungen oder Erhöhungen der Fördermengen. Am Montag verstärkte ein Bericht des „Wall Street Journals“ (WSJ) einen zuvor schon spürbaren Abwärtstrend.

Danach spielte die Ölallianz Opec plus mit dem Gedanken, die seit Monatsbeginn gekürzten Fördermengen wieder etwas anzuheben. Diese Allianz umfasst außer den klassischen Opec-Staaten einige weitere Länder wie Russland und Kasachstan. Die Ölpreise reagierten prompt: Der Brent-Preis sackte zeitweise um mehr als fünf Dollar auf etwas mehr als 82 Dollar ab.

So prompt, wie die Ölpreise gefallen waren, so stark schossen sie am Montagabend wieder in die Höhe: Der saudi-arabische Energieminister bekräftigte die Förderkürzung, die bis Ende 2023 gilt, und brachte sogar zusätzliche Produktionssenkungen ins Spiel.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×