Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.11.2022

08:46

Asiatische Börsen

Fed-Signale bewegen Japan-Börsen positiv – Virus drückt Märkte in China

Nikkei und Topix schließen etwas ein Prozent höher. China hat weiter mit Corona-Rekordinfektionen zu kämpfen. Anleger sind verunsichert, wie sich das auf die Wirtschaft auswirken könnte.

Anleger zeigen sich besorgt über die Corona-Ausbrüche in China. AP

Anzeige des Nikkei-Index

Anleger zeigen sich besorgt über die Corona-Ausbrüche in China.

Sydney Die Aussicht auf ein gemäßigteres Zinstempo der US-Notenbank Fed hat die japanischen Börsen am Donnerstag beflügelt. Der Tokioter Leitindex Nikkei zog um knapp ein Prozent auf ein Zwei-Monats-Hoch von 28.383 Punkten an. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 1,3 Prozent.

Die am Abend (MEZ) vorgelegten Protokolle der jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank bestätigten weitgehend die Erwartungshaltung der Anleger auf eine langsamere Gangart der Fed. Händler setzen nach den jüngsten XXL-Schritten auf eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte bei der nächsten Sitzung der Zentralbank im Dezember. Anleger griffen vor allem bei Technologiewerten zu. So lagen die Aktien der Chip-Konzerne Tokyo Electron und Advantest 3,5 und 4,6 Prozent im Plus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×