Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2022

18:03

Börse Frankfurt

Dax schließt im Minus – Ukrainekrieg und China verunsichern Anleger

Von: Sandra Schuffelen

Gewinne von zweitweise mehr als 100 Punkten kann der Dax nicht lange halten. Schlechte Nachrichten aus der Krisenregion drücken ihn am Tagesende ins Minus.

Dax-Kurve Bloomberg Creative/Getty Images [M]

Dax-Kurve

Der deutsche Leitindex befindet sich in diesem Jahr im Abwärtstrend – trotz der jüngsten Erholung.

Düsseldorf Der Dax konnte am Dienstag seine Verluste zu großen Teilen wieder ausgleichen und beendet den Handel bei 13.917 Punkten und damit knapp 0,1 Prozent im Minus. Das könnte auch am guten Handelsstart an der Wall Street gelegen haben.

Zuvor hatte der Leitindex zeitweise um bis zu 2,5 Prozent auf 13.578 Zähler nachgegeben. Die weiter unklare Lage im Ukrainekrieg hatte die Kurse im Handelsverlauf nach unten gedrückt. Mit etwa 101 Millionen gehandelten Aktien im Tagesverlauf war der Umsatz so niedrig wie seit drei Wochen nicht mehr.

Börsianer warnen davor, die jüngste Kurserholung als zu nachhaltig zu bewerten. Zwar verhandele Russland weiter über eine Waffenruhe, beschieße aber weiterhin ukrainische Städte. Gleichzeitig drohe das Land mit der Rückzahlung seiner Devisenschulden in Rubel, was einen Zahlungsausfall bedeuten würde.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×