Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

04.11.2021

18:07

Dax aktuell

Dax schließt erstmals über 16.000 Punkten – Kommt jetzt die Jahresendrally an den Märkten?

Von: Jürgen Röder

Der Leitindex hat einen neuen Höchststand erreicht. Das Gesamtbild ist aber noch nicht ganz eindeutig. Bisher gab es an der 16.000er Marke hohe Verkaufsbereitschaft.

Dax-Kurve Bloomberg Creative/Getty Images [M]

Dax-Kurve

Der deutsche Leitindex befindet sich in diesem Jahr im Abwärtstrend – trotz der jüngsten Erholung.

Düsseldorf Am deutschen Aktienmarkt gibt es eine vorgezogene Jahresendrally. Der Dax ist am Donnerstag mit 16.065 Punkten auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Den Handel beendete der deutsche Leitindex 0,4 Prozent im Plus bei 16.030 Zählern – dem Niveau der alten Bestmarke.

Die Basis für den neuen Kurssprung legte die US-Notenbank Federal Reserve (Fed), die am Mittwochabend ihre geldpolitische Wende startete. Das war so erwartet worden, nun ist die Unsicherheit aus dem Markt. Gleichzeitig dämpfte Fed-Chef Jerome Powell Spekulationen auf eine nahende Zinserhöhung. „Das Tapering beginnt – die Zinswende bleibt vorerst aus“, fassten die Commerzbank-Analysten zusammen.

Indem der Dax einen neuen Höchststand erreicht hat, hat er auch die Marke von 16.000 Punkten geknackt. Dass er über diesem Niveau den Handel beendete, ist zugleich ein Zeichen von Stärke. Die 16.000er Marke ist aus Sicht der technischen Analysten seit Mitte August ein wichtiger Widerstand.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×