Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

16.12.2021

18:07

Dax aktuell

Dax schließt über 15.600 Punkten – Geldpolitischer Flickenteppich bremst Gewinne ein

Von: Jürgen Röder

Die Zinssignale der Fed geben dem deutschen Leitindex zunächst Rückenwind. Die türkische Notenbank verschärft indes den Verfall der heimischen Währung. Die Lira stürzt erneut ab.

Der deutsche Leitindex befindet sich in diesem Jahr im Abwärtstrend – trotz der jüngsten Erholung. Bloomberg Creative/Getty Images [M]

Dax-Kurve

Der deutsche Leitindex befindet sich in diesem Jahr im Abwärtstrend – trotz der jüngsten Erholung.

Düsseldorf Der Auftakt zu zwei extrem ereignisreichen Handelstagen ist gelungen: Der deutsche Leitindex Dax schloss am Donnerstag ein Prozent im Plus bei 15.636 Punkten, nachdem gleich drei großen Notenbanken binnen 24 Stunden ihre geldpolitischen Weichen neu stellten.

Erfreut nahmen Börsianer die Entscheidung der US-Notenbank Fed zu Kenntnis, die am Mittwochabend nach Börsenschluss in Deutschland veröffentlicht wurde: Die Fed senkt das Tempo ihrer Anleihekäufe deutlich schneller und ermöglicht damit mehrere Zinserhöhungen im kommenden Jahr – eventuell sogar schon im Frühjahr. Insgesamt rechnen die Notenbanker für 2022 mit drei Zinserhöhungen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×