Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2022

22:41

Dow, S&P 500, Nasdaq

Nahende US-Zinserhöhung setzt Wall Street zu – Indizes schließen im Minus

Die Anleger in den USA sind nervös: Die Leitindizes schließen am Dienstag im Minus. Zu den größten Verlierern gehört Ford.

Rezessionssorgen belasten die Märkte. Bloomberg/Getty Images

Börse in New York

Rezessionssorgen belasten die Märkte.

Frankfurt Am Tag vor einer erwarteten weiteren XXL-Zinserhöhung der Notenbank Fed wächst die Nervosität der US-Anleger. Der US-Standardwerteindex Dow Jones verlor ein Prozent auf 30.706 Punkte. Der technologielastige Nasdaq gab ebenfalls ein Prozent auf 11.425 Punkte nach und der breit gefasste S&P 500 büßte 1,1 Prozent auf 3856 Punkte ein. Vor allem kurzfristig orientierte Anleger nutzten offenbar die Gelegenheit, um ein paar Gewinne mitzunehmen, sagte Analyst Pierre Veyret vom Brokerhaus ActivTrades.

An der Börse gilt als sicher, dass die Notenbank Fed ihren Leitzins am Mittwoch zum dritten Mal in Folge um 0,75 Prozentpunkte anhebt. Einige Investoren halten sogar einen Schritt von einem vollen Prozentpunkt für möglich. „Der Schlüssel sind die Hinweise des Fed-Chef Jerome Powell zu seinem nächsten möglichen Schritt“, sagte Peter Cardillo, Chef-Volkswirt des Vermögensberaters Spartan. Die große Frage sei, ob die US-Notenbank ihr Zinserhöhungstempo in den kommenden Monaten beibehalten werde.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×