Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

11.10.2022

08:59

Nikkei, Topix und Co.

Asien-Börsen im Krisen-Modus – nur Shanghai schließt leicht im Plus

Verschärfte US-Importbedingungen für asiatische Techprodukte sowie Chinas „Null-Covid“-Politik schlagen auf die Stimmung der Anleger. Der Nikkei fiel um 2,6 Prozent.

Die Anleger in Asien blicken verunsichert in Richtung Ukraine. dpa

Börse Tokio

Die Anleger in Asien blicken verunsichert in Richtung Ukraine.

Frankfurt, Tokio Angeführt von einem erneuten Kursrutsch bei Technologiewerten geben die asiatischen Aktienmärkte erneut nach. Der japanische Nikkei fiel am Dienstag um 2,6 Prozent auf 26.409 Punkte und die Hongkonger Börse um bis zu 2,3 Prozent auf ein Elf-Jahres-Tief von 16.820,72 Punkten.

Der dortige Technologie-Index notierte mit 3261,57 Stellen zeitweise so niedrig wie zuletzt vor knapp vier Jahren. Der Aktienmarkt in Shanghai hielt sich dagegen knapp im Plus.

Auf die Stimmung schlügen erneut die verschärften US-Beschränkungen auf bestimmte Technologie-Exporte nach China, sagte Anlagestratege Remond Wong von der Saxo Bank. Gleichzeitig schwäche sich die weltweite Halbleiter-Nachfrage ab. Dies brockte in Tokio dem Chipindustrie-Zulieferer Tokyo Electron und dem Roboter-Bauer Fanuc Kursverluste von bis zu 5,5 Prozent ein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×