Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

10.10.2022

08:34

Nikkei, Topix und Co.

Asien-Börsen von Kursrutsch der Technologiewerte belastet

Steigende Coronainfektionszahlen und enttäuschende Konjunkturdaten schlagen auf die Stimmung der Anleger. Der chinesische Branchenindex schließt auf Dreijahrestief.

Die wichtigsten Indizes liegen zum Wochenstart im Minus. AP

Anzeige des Nikkei

Die wichtigsten Indizes liegen zum Wochenstart im Minus.

Frankfurt, Tokio Belastet von einem Kursrutsch der Technologiewerte haben die chinesischen Aktienmärkte am Montag nachgegeben. Die Börse Shanghai fiel um 0,8 Prozent auf 3000 Punkte und der Hongkonger Leitindex um drei Prozent auf 17.213 Zähler. In Japan und Südkorea wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt.

Auf die Stimmung der Anleger schlugen die wieder steigenden Coronavirus-Fallzahlen sowie enttäuschende Konjunkturdaten vom Wochenende. Denen zufolge schrumpft der chinesische Dienstleistungssektor erstmals seit vier Monaten wieder.

Ein weiterer Belastungsfaktor waren neue Beschränkungen der US-Regierung für bestimmte Technologieexporte in die Volksrepublik. So dürfen Firmen keine Anlagen zur Produktion hochwertiger Computerchips mehr liefern. Dies drückte den chinesischen Branchenindex um bis zu 6,5 Prozent auf 4748,99 Punkte, den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×