Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2022

08:34

Nikkei, Topix und Co.

Enttäuschung über AMD und Samsung drückt Asiens Börsen

Anleger haben sich angesichts enttäuschender Zahlen des Halbleiterherstellers und des Elektronikkonzerns zurückgehalten. Gefragt waren japanische Transportunternehmen.

Die wichtigsten Indizes fielen zunächst ins Minus. AP

Anzeige des Nikkeis

Die wichtigsten Indizes fielen zunächst ins Minus.

Frankfurt, Tokio Enttäuschende Zahlen von AMD und Samsung bereiten der Erholung der asiatischen Börsen ein vorläufiges Ende. Zudem wollten sich Investoren vor den mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten nicht aus dem Fenster lehnen, sagte Analyst Na Jeong-hwan vom Brokerhaus Cape Investment.

Der japanische Nikkei-Index fiel am Freitag um 0,7 Prozent auf 27.123 Punkte und der Hongkonger Leitindex um 1,4 Prozent auf 17.765 Zähler. Die Börse Shanghai blieb wegen eines Feiertags geschlossen.

In der Chipbranche geht der durch Corona ausgelöste Nachfrageboom offenbar zu Ende: Der US-Halbleiterhersteller AMD gab einen vorläufigen Quartalsumsatz unter Markterwartungen bekannt. Beim südkoreanischen Elektronik-Konzern Samsung ging der Gewinn überraschend stark zurück. Dies brockte dem Hongkonger Technologie-Index ein Kursminus von 3,2 Prozent ein. In Tokio büßte der Chip-Ausrüster Tokyo Electron ein Prozent ein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×