Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2022

08:24

Nikkei, Topix & Co

Japans Börse im Verlauf schwächer

Schlechte Konjunkturdaten aus Japan drücken die Stimmung der Anleger. Der Nikkei rutscht um 1,7 Prozent ab.

Verluste zur Wochenmitte. Bloomberg

Tokioter Börse

Verluste zur Wochenmitte.

Tokio Die asiatischen Börsen haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Während in Japan eine schwindende Industrieproduktion die Anleger verstimmte, hellten Konjunkturdaten die Stimmung in China auf. In Tokio rutschte der Nikkei-Index um 1,7 Prozent auf 26.354 Punkte.

Der breiter gefasste Topix-Index sank um 1,2 Prozent. Nachschubprobleme bei Chips sowie die Lockdowns in Teilen Chinas ließen die Produktion in Japan saisonbereinigt um 7,2 Prozent sinken. Analysten hatten nur 0,3 Prozent Rückgang erwartet. „Der Einbruch der Industrieproduktion im Mai deutet darauf hin, dass di Erholung in Japan einmal mehr enttäuscht“, sagte Analyst Marcel Thieliant von Capital Economics. Die Börse in Shanghai lag hingegen 1,4 Prozent im Plus.

Die Industrieproduktion in China ist im Zuge der Lockerungen von Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erstmals nach drei Monaten wieder gewachsen. Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) für das verarbeitende Gewerbe stieg im Juni auf 50,2 Punkte von 49,6 Zählern im Mai.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×