Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2022

05:24

Nikkei, Topix und Co.

Rezessionsrisiken verunsichern Asien-Börsen

Nikkei und Topix fallen zum Handelsstart in Japan um 2,2 und 1,7 Prozent ins Minus. Anleger fürchten eine globale Rezession.

Neue Zuversicht. dpa

Tokioter Börse

Neue Zuversicht.

Sydney Steigende Kreditkosten schüren bei den Anlegern in Asien am Mittwoch erneut die Angst vor einer weltweiten Rezession. „Es ist nun deutlich, dass die Zentralbanken in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften den aktuellen Straffungszyklus zum aggressivsten seit drei Jahrzehnten machen werden“, sagte Jennifer McKeown von Capital Economics. Dies möge zwar notwendig sein, um die Inflation einzudämmen, es werde aber mit erheblichen wirtschaftlichen Kosten verbunden sein. „Kurz gesagt, wir glauben, dass das nächste Jahr wie eine globale Rezession aussehen, sich wie eine globale Rezession anfühlen und sich vielleicht sogar wie eine anhören wird, also bezeichnen wir es jetzt auch so.“

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 2,2 Prozent tiefer bei 25.985 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 1,7 Prozent und lag bei 1841 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,9 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,9 Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×