Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2022

08:41

Nikkei, Topix und Co.

Schnäppchenjäger treiben asiatische Börsen an

Der japanische Leitindex Nikkei schließt am Dienstag leicht im Plus. Chinesische Aktien beenden ihre viertägige Verlustserie. In Hongkong hingegen fielen die Kurse.

Neue Zuversicht. dpa

Tokioter Börse

Neue Zuversicht.

Tokio Die Börse in Tokio hat sich am Dienstag von einem Zwei-Monats-Tief erholt. Das niedrige Kursniveau habe Schnäppchenjäger auf den Plan gerufen, sagten Börsianer. Gefragt waren vor allem Technologie-Titel, die zuletzt stark an Wert verloren hatten. Der Markt habe nach dem weltweiten Ausverkauf infolge der strafferen Geldpolitik der US-Notenbank Fed schnell wieder an Fahrt gewonnen, sagte ein Marktteilnehmer. Der Nikkei-Index ging 0,5 Prozent fester bei 26.572 Punkten aus dem Handel.

Auch chinesische Aktien beendeten ihre viertägige Verlustserie und erholten sich. Mit Blick auf die Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Hongkong und Macau griffen Anleger vor allem bei Konsum- und Tourismusaktien zu.

Aktien von Kasinobetreibern in Macau stiegen zum zweiten Mal in Folge. Die Glücksspielmetropole soll im November zum ersten Mal seit fast drei Jahren für chinesische Reisegruppen vom Festland geöffnet werden. Die Börse in Schanghai und der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzhen zogen knapp ein Prozent an.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×