Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2022

08:45

Nikkei, Topix & Co

Stimmung an asiatischen Börsen bleibt wegen Konjunktursorgen angespannt

Schnäppchenjäger haben am Mittwoch größere Verluste in Tokio verhindert. In China ging es hingegen leicht aufwärts.

Die konjunkturelle Abkühlung lastet auf den Anlegern. AP

Märkte

Die konjunkturelle Abkühlung lastet auf den Anlegern.

Tokio Die Stimmung an den asiatischen Börsen bleibt angesichts anhaltender Konjunktursorgen angespannt. Schnäppchenjäger verhinderten am Mittwoch in Tokio allerdings größere Verluste, in China ging es leicht aufwärts. „Es gab keine Anzeichen, die die Sorgen über eine Konjunkturabschwächung zerstreuen würden, aber inländische Aktien sind auf ein Niveau gefallen, auf dem Anleger sie günstig kaufen könnten“, sagte Stratege Shuji Hosoi vom Handelshaus Daiwa Securities.

Der japanische Leitindex Nikkei lag 0,2 Prozent tiefer bei 26.688 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,1 Prozent. Die Anleger hielten sich vor der am Abend geplanten Veröffentlichung der Fed-Protokolle der vergangenen Mai-Sitzung der US-Notenbank zurück, sagten Händler.

Die Währungshüter beschlossen Anfang des Monats einstimmig eine Erhöhung um einen halben Prozentpunkt auf die neue Zins-Spanne von 0,75 bis 1,00 Prozent – der größte Zinssprung seit 22 Jahren. Sie signalisierten, weitere kräftige Schritte nach oben folgen zu lassen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×