Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2022

00:39

Wall Street

„Einfach furchtbar“ – Wall Street bricht im April Negativrekorde

Von: Astrid Dörner

Apple und Amazon belasten die US-Börsen. Der technologielastige Nasdaq verbuchte den schlechtesten Monat seit der Finanzkrise 2008.

Die Stimmung an der NYSE war in dieser Woche gedrückt. AP

Wall Street

Die Stimmung an der NYSE war in dieser Woche gedrückt.

New York „Einfach furchtbar“ – so fassten die Analysten der Bank of America die Stimmung an der Wall Street zusammen. Denn egal wie man es dreht: An den Aktienmärkten gab es zuletzt nur negative Rekorde: Die Technologiebörse Nasdaq verlor im April 13,3 Prozent. Das ist der schlimmste Verlust seit Oktober 2008. Damals hatte der Kollaps der Investmentbank Lehman Brothers für ein Beben an den Märkten gesorgt. Amazon verlor am Freitag allein 14 Prozent, nachdem die Quartalszahlen die Anleger enttäuscht hatten. Das war der schlechteste Tag für den Online-Riesen seit 2006.

Der breiter gefasste S&P 500 verlor im April 8,8 Prozent, das war der schlechteste Monat seit Beginn der Pandemie vor gut zwei Jahren. Investoren stellen sich auf eine Phase höherer Zinsen ein und mit einer langsamer wachsenden Wirtschaft. Wie schmerzhaft dieser Wandel sein kann, wird nun zunehmend deutlich.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×