Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2021

23:11

Wall Street

US-Börsen schließen trotz starker Konsumdaten uneinheitlich

Die Stimmung an der Wall Street bleibt getrübt, obwohl der Einzelhandelsumsatz steigt. Die wichtigen Indizes schlossen im Minus. Grund sind die Entwicklungen in China.

Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange. dpa

Händler an der Börse New York

Blick in den Handelssaal der New York Stock Exchange.

Frankfurt Ein überraschendes Umsatzplus der US-Einzelhändler hat Anleger an der Wall Street am Donnerstag nicht begeistert. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,2 Prozent tiefer auf 34.751 Punkten. Der technologielastige Nasdaq rückte dagegen moderate 0,1 Prozent auf 15.181 Punkte vor. Der breit gefasste S&P 500 büßte 0,2 Prozent auf 4473 Punkte ein.

Dabei wuchs der Einzelhandelsumsatz im August um 0,7 Prozent zum Vormonat. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hingegen mit einem Rückgang von 0,8 Prozent gerechnet. Viele Verbraucher seien vor der Wiedereröffnung der Schulen einkaufen gegangen, sagten Analysten. „Die Kinder sind seit einem Jahr nicht mehr zur Schule gegangen und man legt sich ins Zeug“, sagte Investmentexpertin Kim Forrest von Bokeh Capital. „Ich glaube, darum geht es bei den starken Zahlen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×