Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2019

16:18

Bitcoin und Co.

Top-US-Professoren wollen extrem leistungsfähige Kryptowährung erschaffen

Von: Catiana Krapp

Eine neue Kryptowährung namens „Unit-e“ soll bald 10.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Der Bitcoin schafft gerade mal drei bis sieben.

Eine neue virtuelle Münze, die Akademiker jetzt designen, soll ihrer Aussage nach Transaktionen schneller verarbeiten als Visa. Reuters

Kryptowährungen

Eine neue virtuelle Münze, die Akademiker jetzt designen, soll ihrer Aussage nach Transaktionen schneller verarbeiten als Visa.

Düsseldorf Einige der angesehensten Professoren der USA wollen die neue Kryptowährung „Unit-e“ kreieren. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. „Unit-e“ soll künftig 10.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten – und würde damit deutlich vor anderen Kryptowährungen liegen. Der Bitcoin, die mit Abstand wertvollste Kryptowährung, schafft im Schnitt gerade mal zwischen 3,3 und 7 Transaktionen pro Sekunde, Ethereum 10 bis 30 und Visa 1700.

Die Professoren von sieben US-Universitäten, darunter das Massachusetts Institute of Technology, die Stanford University und die University of California, gehören alle der gemeinnützigen Stiftung Distributed Technology Research (DTR) an, hinter der der Hedgefonds Pantera Capital Management steht.

Bloomberg berichtet über eine Publikation, in der DTR schreibt, eingebaute Restriktionen des Bitcoin würden dessen Leistung und Skalierbarkeit beeinträchtigen und entsprechend seinen Nutzen als Zahlungseinheit im Alltag reduzieren. Die virtuelle Münze, die die Akademiker jetzt designen, soll deshalb einen großen Mehrwert bieten.

Joey Krug, Co-Chef Investment Officer bei Pantera Capital in San Francisco und Mitglied des DTR-Rates, habe in einem Interview gesagt: „Wir sind am Scheitelpunkt von etwas, das, falls es nicht bald skaliert, zu einer Idee reduziert werden könnte, die nett ist, aber in der Praxis nicht funktioniert. Eher so wie 3D-Drucker und weniger wie das Internet.“ DTR plant wohl, Unit-e in der zweiten Hälfte des Jahres einzuführen.

Auch die Bitcoin-Gemeinschaft diskutiert eine Weiterentwicklung unter dem Namen „Lightning“. Diese soll dem Netzwerk Beine machen, indem nicht mehr alle Transaktionen direkt in die Blockchain geschrieben werden. Innerhalb der Szene ist die Technik jedoch umstritten, da sie die Komplexität des Bitcoin-Netzwerks weiter erhöht.

Mit Material von Bloomberg.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×