MenüZurück
Wird geladen.

02.04.2018

18:56

Dragon-Coins

Warum der weltgrößte virtuelle Börsengang einem Krypto-Roulette gleicht

Von: Martin Kölling

Ein Start-up will Asiens Spielhöllen revolutionieren – und reklamiert den größten virtuellen Börsengang für sich. Beobachter sehen jedoch viele Warnsignale.

TokioDie Geschichte des Dragon-Coins klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hinter dem kryptischen Namen verbirgt sich eine technische Revolution, die die milliardenschwere Casinobranche umkrempeln könnte. Mit dabei: chinesische Spielhöllen, Mafiabosse aus Macau – und sehr viel Geld. Aber der Reihe nach.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×