Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2019

08:49

Kryptowährung

Bitcoin steigt über 9000 Dollar – und damit auf ein Ein-Jahres-Hoch

Von: Julian Trauthig

Der Kurs der größten Kryptowährung Bitcoin hat über das Wochenende deutlich zugelegt. Als Grund nannten Anleger die konkreter werdenden Pläne einer Facebook-Währung.

Die Facebook-Pläne für eine eigene Kryptowährung haben den Kurs des Bitcoins deutlich steigen lassen. Reuters

Bitcoins

Die Facebook-Pläne für eine eigene Kryptowährung haben den Kurs des Bitcoins deutlich steigen lassen.

Düsseldorf Der Kurs größten Kryptowährung Bitcoin ist über das Wochenende auf über 9000 Dollar gestiegen und setzt damit seinen Erholung der vergangenen Wochen weiter fort. Als Grund nannten Anleger konkreter werdenden Pläne von Facebook, eine eigene Kryptowährung einzuführen.

Am Freitag hatte das „Wall Street Journal“ (WSJ) berichtet, dass das soziale Netzwerk nun mehr als zwölf Unternehmen der Finanz- und Dienstleistungsindustrie als Partner für seine Kryptowährung gewinnen konnte, darunter prominente Namen wie Visa, Mastercard, Paypal und Uber. Sie alle wollen die Digitalwährung unterstützen, die Facebook laut dem Medienbericht schon in dieser Woche vorstellen will.

Schon am Freitagabend stieg der Bitcoin-Kurs daraufhin um mehr als neun Prozent auf über 9000 Dollar. Am Montagmorgen notierte der Kurs laut Daten des Analysehauses Coinmarketcap bei 9187 Dollar und damit abermals mehr als ein Prozent im Plus. Auch weitere Kryptowährungen wie Litecoin und Ethereum legten deutlich zu.

Der Bitcoin-Kurs hat in diesem Jahr mehr als 130 Prozent zugelegt und notiert aktuell so hoch wie zuletzt im Mai 2018. Er hat damit eine Erholung hingelegt, mit der viele Experten nach dem Einbruch im vergangenen Jahr nicht mehr gerechnet hatten.

Einen Dämpfer gab es zuletzt allerdings Anfang Juni, damals fiel der Kurs nach einem Jahreshoch von 9100 Dollar unter die 8000er-Marke. In den sozialen Medien wurde spekuliert, dass ein Krypto-Großinvestor, ein sogenannter Bitcoin-Wal, den Kursrutsch durch seine Verkaufsorder ausgelöst haben könnte.

Hier geht es zur Seite mit dem Bitcoin-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

Handelsblatt Premium

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×