Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2022

13:00

Serie – Ratgeber Steuererklärung 2021

Steuererleichterungen nach der Flutkatastrophe: So unterstützt der Staat Betroffene und Helfer

Von: Laura de la Motte

Bei verheerenden Unwetterschäden gibt es Steuererleichterungen. Auch Firmen und Personen, die bei der Beseitigung helfen, werden vom Fiskus honoriert.

Die Finanzverwaltungen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen helfen Betroffenen durch einen Katastrophenerlass. Quelle: dpa

Zerstörung am Ufer der Ahr

Die Finanzverwaltungen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen helfen Betroffenen durch einen Katastrophenerlass.
Quelle: dpa

Frankfurt Vollgelaufene Keller, beschädigte Häuser, zerstörte Existenzen: Das Hochwasser in Westdeutschland im Juli 2021 hatte für Tausende Menschen dramatische Folgen. Doch nur 45 Prozent der Gebäude in Deutschland sind über eine Elementarschadenversicherung entsprechend abgesichert.

Bund und Länder haben daher ein Aufbauhilfegesetz 2021 für die betroffenen Regionen in Höhe von 30 Milliarden Euro beschlossen.

Daneben haben die Finanzverwaltungen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz schon am ersten Tag nach dem Hochwasser einen konzertierten „Katastrophenerlass“ veröffentlicht.

Das Maßnahmenpaket wird in Notsituationen aktiviert und umfasst Steuererleichterungen, um die finanziellen Folgen eines Unglücks für die betroffenen Bürger und Unternehmen abzumildern.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Unwetter nehmen zu: So begann das Jahr 2022 mit starken Stürmen. Die gute Nachricht ist: Der Fiskus hilft fast immer. Ob Vermieter, Mieter oder Eigennutzer, die Kosten für die Schadensbeseitigung nach Unwettern lassen sich teilweise von der Steuer absetzen. Ein Überblick über die Möglichkeiten.

    Hochwasserschäden richtig absetzen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×