Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2021

12:04

US-Notenbank

Showdown in Washington: Die Fed läutet die geldpolitische Wende ein

Von: Jan Mallien, Frank Wiebe

Am Abend wird die US-Notenbank voraussichtlich die Drosselung ihrer Anleihekäufe ankündigen und so ein Signal an die Kapitalmärkte senden. Nimmt sich die EZB daran ein Beispiel?

Das Verhalten der Notenbank ist ausschlaggebend für die weltweiten Kapitalmärkte. Bloomberg

Fed-Chef Jerome Powell

Das Verhalten der Notenbank ist ausschlaggebend für die weltweiten Kapitalmärkte.

Frankfurt Am Mittwoch wird die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) aller Voraussicht nach die Drosselung ihrer Anleihekäufe ankündigen. Dies ist das zentrale Ereignis für die globale geldpolitische Wende, auf die Kritiker der lockeren Geldpolitik schon lange warten. Denn das stetige Aufblähen der Bilanzsummen der Notenbanken, die weitgehende Finanzierung hoher Staatsausgaben durch neu geschaffenes Geld und damit die Vermischung von Finanz- und Geldpolitik sorgen schon lange für Unbehagen.

Anleger und Anlegerinnen haben zwar für mehr als ein Jahrzehnt von der Unterstützung der Notenbanken profitiert, weil die niedrigen oder sogar negativen Zinsen die Aktienkurse und Häuserpreise in die Höhe trieben. Auf der anderen Seite hat das den Markt verzerrt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×