Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2022

13:11

Varta-Aktien

Shortseller attackieren Batteriehersteller: Hedgefonds setzen viermal so viel wie bekannt auf fallende Varta-Kurse

Von: Andreas Neuhaus

PremiumFür Hedgefonds hat es sich in diesem Jahr ausgezahlt, beim Batteriehersteller Short-Wetten zu platzieren. Dabei sind die Ausmaße größer als bislang bekannt.

Analysten sind beim Batteriehersteller geteilter Meinung. dpa

Varta

Analysten sind beim Batteriehersteller geteilter Meinung.

Düsseldorf Beim Batteriehersteller Varta setzen Hedgefonds deutlich massiver auf fallende Aktienkurse als bislang bekannt. Das geht aus einer Analyse des Finanzdatenanbieters S3 Partners hervor, die dem Handelsblatt vorliegt. Demnach sind mehr als 25 Prozent der frei handelbaren Varta-Aktien geshortet.

Damit gibt es fast viermal so viele Short-Wetten gegen Varta wie bislang bekannt. Der „Bundesanzeiger“ weist für Varta aktuell nur sechs Short-Positionen über insgesamt 6,73 Prozent aus. Hier werden die Positionen erst veröffentlicht, wenn sie die Schwelle von 0,5 Prozent der frei handelbaren Aktien erreichen.

Varta-Aktie schon seit Jahren im Visier der Shortseller

Positionen von 0,49 Prozent und kleiner werden also nicht erfasst. Davon muss es aber mindestens 38 geben, um auf den von S3 ermittelten Wert zu kommen. Allerdings könnten die Berechnungsmethoden voneinander abweichen, erklärt die Finanzaufsicht Bafin auf Anfrage.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×