MenüZurück
Wird geladen.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Seite 3 von 3

„So würde ich keine Versicherung abschließen“

Ich habe keine Ahnung, wie hoch das Risiko eines 20 bis 30-Jährigen oder einer 50-Jährigen tatsächlich ist, berufsunfähig zu werden. Ich bekomme keine Informationen, wie viele Jahre durchschnittlich die BU-Renten gezahlt werden. Die Fachpresse berichtet, welche Berufe besonders gefährlich sind. Aber sind das absolute Zahlen? Was sind das überhaupt für Zahlen?

Vielleicht kennen Sie das Buch „Die Risikolüge“ von Klaus Heilmann. Wenn ich die dort benutzte Heilmann-Skala zur Risikobewertung verwende und davon ausgehe, dass von etwa 40 Millionen Berufstätigen tatsächlich jeder Vierte innerhalb seines Berufslebens irgendwann einmal arbeitsunfähig wird, komme ich auf einen Wert, wegen dem ich keine Versicherung abschließen würde.

Private Vorsorge: Bloß nichts Kritisches zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Private Vorsorge

Bloß nichts Kritisches zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Zwei in einem Interview geäußerte Sätze zur Berufsunfähigkeitsversicherung dieses Autors haben heftige Reaktionen unter Versicherungsvermittlern ausgelöst. Eine Erwiderung.

Für einen 50-Jährigen dagegen dürfte das Risiko wohl deutlich größer sein. Diese Gefahr kann man aber wegen fehlenden Zahlenmaterials nicht wirklich kalkulieren, nur abwägen. Und so ist dann das berühmte Bauchgefühl gefragt. Das schützt einen aber nicht immer – weder vor unbedarften Versicherern noch vor Verkäufern.

Mich würde interessieren, was Statistiker dazu sagen. Natürlich habe ich mich bereits mit einigen in Verbindung gesetzt. Das Thema scheint aber auch dort nicht besonders populär zu sein. Vielleicht weil zu viele Statistiker in den Diensten der Versicherer stehen. Da will dann niemand Nestbeschmutzung vornehmen.

Der Autor ist Versicherungsmakler in einer deutschen Großstadt. Sein Name ist der Handelsblatt-Redaktion bekannt. Der Bitte um Anonymisierung haben wir aus den im Text genannten Gründen entsprochen.

Kommentare (11)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Inge S.

12.10.2016, 14:46 Uhr

Ganz spannend ist hierzu eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI), die Zahlen liefert, und schon seit Jahren exisitert. Bei Akademikern werden der Sutdie zufolge nur ca. 5% berufsunfähig! Das wird natürlich nicht an die große Glocke gehängt. Studie gerne teilen. :-))
http://www.n-tv.de/ratgeber/Akademiker-trifft-es-seltener-article4290551.html

Account gelöscht!

12.10.2016, 14:54 Uhr

Ach Frau Inge.....

sage mir wer die Studie in Auftrag gegeben hat und ich sage dir was heraus kommen soll.........

Nicht alles glauben was so veröffentlicht wird !

Account gelöscht!

12.10.2016, 16:05 Uhr

Allerdings trifft es auch einige Akademiker. Ebenso sind die Zahlen bei den Unfallversicherern.

Und wer weiß schon, dass er keinen Unfall hat oder/und berufsunfähig wird.
Ca. 95% können sich glücklich schätzen!

Und 5% auch, wenn sie sich finanziell abgesichert haben!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×