MenüZurück
Wird geladen.

22.08.2018

17:00 Uhr

Wackelbörsen, Niedrigzinsen, Inflation

Auswege aus der Anlagenot – so retten Sie Ihr Vermögen

VonUlf Sommer

Niedrige Zinsen, Inflation und mögliche Aktienabstürze bedrohen das Vermögen. Erfahrene und erfolgreiche Fondsmanager verraten ihre Strategie.

Anlegenot: So retten Sie jetzt ihr Vermögen

Wochenend-Spezial

Wie Sie das meiste aus ihrer Geldanlage rausholen.

„An Gewinnmitnahmen ist noch niemand arm geworden“ – das ist eine ebenso einleuchtende wie irreführende Börsenweisheit. Andrea Papst* richtete sich nach ihr und verkaufte im Herbst 2016 all ihre Aktien und Fonds.

Pragmatisch-hanseatisch hatte die gebürtige Hamburgerin Chancen und Risiken abgewogen. Ihr Kalkül: Alles verkaufen, nachdem sich die Börsenkurse in einem siebeneinhalbjährigen Aufschwung weltweit mehr als verdoppelt haben – und Aktien nicht mehr billig waren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Matthias Moser

10.08.2018, 09:19 Uhr

Ein bißchen dünn ist der Artikel schon... Ich lese das Handelsblatt nicht, um Binsenwahrheiten zu lesen. Oder ist das noch das Sommerloch?!

Herr Torsten Wosnizok

10.08.2018, 11:43 Uhr

Also ich finde den Artikel auch mehr als dünn. Wo bleiben eigentlich die in der Überschrift versprochenen Strategien der erfolgreichen Fondsmanager?

Hinzu kommt, dass offensichtlich der Autor keine Prozentrechnung beherrscht.
Aus 500000 Euro werden bei 3% Inflation nach 10 Jahren 372047 Euro und nicht 368712 Euro.

Hier hat der Autor offensichtlich 0,97 hoch 10 mal 500000 Euro gerechnet was falsch ist.
Richtig wäre 500000 Euro geteilt durch 1,03 hoch 10.

Bei 50% Inflation verringert sich ja auch nicht die Kaufkraft um 50% sondern um 33,33%. Bei 100% Inflation halbiert sich die Kaufkraft aber das Geld verliert nicht 100% Kaufkraft.

Frau Nicole Bartels

10.08.2018, 12:10 Uhr

Ich bin überzeugt, wir stecken in einem globalen Prozess des Werte-Wandels. Die wichtigste Frage für die Menschheit des 21.Jahrhunderts und damit auch für alle Anleger wird die Lösung der Energiewende. Umwelt-Klimakrisen, die wir ja jetzt bereits seit längerer Zeit spüren, und Hungersnöte und Dürren sind eine weitere Folge. Es gibt jedoch spannende Innovationen, die es jetzt technologisch Weiterzuentwickeln gilt und die Investitionen von Neuanlegern in Gold wandeln werden. Die Berliner Neutrino Energy Group und ihr Team an Wissenschaftlern wie ua. PROF.KONSTANTIN MEYL stehen seit 10Jahren für die Forschung dieser neuartigen Technologie zur Nutzung von Neutrino-Energy, für die mobile, dezentrale Haushaltsenergie (ein Powercube pro Haushalt 5kw) und für die Elektromobilität. Sie bieten Lizenzen und Patente wie ua.: die Entwicklung eines ersten Kleinfahrzeugs PI, mit unendlicher Reichweite, quasi "aus der Luft betankt" und angetrieben von Tag und Nacht milliardenfach strömenden Neutrinos, welche Energie abgeben. Grundsätzlich kann ein neuer Meilenstein in der Energieversorgung und Elektromobilität gesetzt werden. Mit dieser neuen Technologie können weltweit herkömmlichen Material aufwendige Akkus und Batterien abgelöst werden und eine dezentrale und mobile Energieversorgung bietet unendliche neue Möglichkeiten. Auch der kürzlich verstorbene Prof.Hawking, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, war überzeugt von dieser grossartigen Entdeckung für die Menschheit des 21Jahrhunderts. Es wird entscheidend für die erfolgreiche Umstrukturierung der Gesellschaft sich dieser Innovation zu öffnen, um die Energiewende und den gesteigerten Bedarf an Energie zu decken. Neutrino-Energy kann geopolitische Konflikte lösen helfen , da weltweit an jedem Ort der Erde nutzbar.
Diese Neuheiten werden Aktienexperten bald nutzen. https://m.youtube.com/channel/UCnpMxHAh1XmUOPl0Cajnq6A

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×