Erkunden Sie die Grafik des Tages,indem Sie nun nach unten scrollenbzw. nach oben wischen.
Die deutschen Steuereinnahmensteigen weiter, wenn auchweniger stark als erhofft.Dass die Belastung der Arbeit-nehmer hierzulande höher ist alsin den meisten anderen Industrie-ländern, liegt an hohen Sozial-beiträgen. Und der EU-Vergleichzeigt: Auch Unternehmen ssen in Deutschlandmehr zahlen alsanderswo.
Weniger als erhofft,aber mehr als früherSteuerschätzungAbweichungen der Steuerschätzung für Deutschland*in Mrd. EuroSchätzung Nov. 2018Schätzung Mai 2019Abweichung in %20192020202120222023793,7Mrd. €-1,4 %-3,2 %-3,3 %804,6818,0Mrd. €841,2847,0Mrd. €875,2877,8Mrd. €907,4908,4Mrd. €940,7-3,4 %-2,8 %Quelle(n):BundesfinanzministeriumBund, Länder, Gemeinden und EU
Nur in Belgien bleibtnoch weniger NettoSteuerbelastungSteuerkeil* in ausgewählten Ländern im Vergleichin Prozent der Lohnkosten Der Steuerkeilbezeichnet die Differenzzwischen den Lohnkosteneines Arbeitgebers und demGeld, das der Beschäftigte alsNettolohn tatsächlich erhält.Sozialabgaben werden ebenfallsberücksichtigt. In Deutschlandgehen rund 50 % der gesamtenvom Arbeitgeber zu tragendenLohnkosten ans Finanzamtund die Sozial-versicherungen.BelgienDeutschlandItalienFrankreichÖsterreichUngarnTschechienSlowenienSchwedenLettlandFinnlandSlowakeiGriechenlandPortugalLitauenSpanienTürkeiLuxemburgNiederlandeEstlandNorwegenPolenDänemarkIslandIrlandJapanGroßbritannien KanadaUSAAustralienKoreaIsraelSchweizMexikoNeuseelandChile52,7 %49,5 %47,9 %47,6 %47,6 %45,0 %43,7 %43,3 %43,1 %42,3 %42,3 %40,9 %41,7 %40,7 %40,6 %39,4 %38,9 %38,2 %37,7 %36,5 %35,8 %35,8 %33,2 %35,7 %32,7 %32,6 %30,9 %30,7 %29,6 %28,9 %23,0 %22,4 %22,2 %19,7 %18,4 %7,0 %Quelle(n):OECDAlleinstehende Durchschnittsverdiener ohne Kinder,inkl. Einkommensteuer und Sozialbeiträgen
Hohe Kosten fürsoziale SicherungKosten für soziale SicherungAnteil von Einkommensteuer und Sozialversicherungs-beiträgen am durchschnittlichen Bruttoeinkommen¹ 2018Summe²DurchschnittlicherBruttoarbeitslohnin US-DollarBelgienDeutschlandDänemarkSlowenienUngarnÖsterreichItalien...OECD³%%%%%%%%Ein-kommen-steuerSozial-versicherungs-beiträge BelgienDeutschlandDänemarkSlowenienUngarnÖsterreichItalien...OECD³%%%%%%%%%%%%%%%%Ein-kommen-steuerSozial-versicherungs-beiträge OECD³...NeuseelandIsraelSchweizEstlandSüdkoreaMexikoChile%%%%%%%%%%%%%%%%Summe²DurchschnittlicherBruttoarbeitslohnin US-DollarOECD³...NeuseelandIsraelSchweizEstlandSüdkoreaMexikoChile%%%%%%%%Quelle(n):OECDAlleinstehende Durchschnittsverdiener ohne KinderRundungsdifferenzenDurchschnitt der OECD
Familien bevorzugtSteuern und Abgaben in DeutschlandAnteil der Summe von Einkommensteuer und Sozial-versicherungsbeiträgen am Bruttoeinkommenin Deutschland 2018Doppelt verdienendePaare mit 2 KindernLedige Arbeitnehmer39,7 %31,5 %Quelle(n):OECD
Unternehmensbelastung:Große UnterschiedeSteuerbelastungEU-Länder mit der höchsten und niedrigsten tariflichenBesteuerung des Gewinns von Kapitalgesellschaften(nominal) 2017MaltaFrankreichBelgienDeutschlandGriechenland35,0 %34,4 %34,0 %29,8 %29,0 %15,0 %12,5 %12,5 %10,8 %10,0 %LitauenIrlandZypernUngarnBulgarienQuelle(n):OECDAlleinstehende Durchschnittsverdiener ohne Kinder,inkl. Einkommensteuer und Sozialbeiträgen
Ideen für neue Infografiken? Gerne an: infogr[email protected]att.comAlle Infografiken unter: handelsblatt.com/infografik