Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.
Martin Greive, Redakteur Handelsblatt Dominik Butzmann für Handelsblatt

Martin Greive

  • Handelsblatt Berlin
  • Korrespondent

Martin Greive, Jahrgang 1982, studierte Volkswirtschaftslehre in Münster, Peking und Köln. Nach dem Besuch der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft arbeitete er als Politikredakteur der WELT-Gruppe in Berlin. Seit Oktober 2016 ist er Korrespondent im Berliner Büro des Handelsblatts

Weitere Artikel dieses Autors

Märkte in Angst: Die Rückkehr der Euro-Krise: „Die Zinsanstiege sind dramatisch“

Märkte in Angst

Die Rückkehr der Euro-Krise: „Die Zinsanstiege sind dramatisch“

Vor Europa baut sich eine geldpolitische Welle auf. Die Gefahr für eine Euro-Krise ist zum Greifen nah. Die Staaten der Gemeinschaftswährung haben kaum noch Optionen.

Von Andrea Cünnen, Martin Greive, Jan Hildebrand, Moritz Koch, Jan Mallien, Carsten Volkery, Jens Münchrath, Frank Wiebe

Fossile Energien: Exxon Mobil warnt vor dauerhaft hohen Preisen für Öl und Gas

Fossile Energien

Exxon Mobil warnt vor dauerhaft hohen Preisen für Öl und Gas

Die G7 und und Deutschland versuchen, den Anstieg der Energiepreise zu bremsen. Der Chef des größten US-Ölkonzerns sieht die Probleme aber vor allem auf der Angebotsseite.

Von Katharina Kort, Martin Greive

Analyse: Signale der Einigkeit: Scholz erreicht seine wichtigsten Ziele in Elmau

Analyse

Signale der Einigkeit: Scholz erreicht seine wichtigsten Ziele in Elmau

Der G7-Gipfel hätte für den Kanzler kaum besser laufen können. Von Elmau ging die erhoffte Geschlossenheit gegenüber Putin aus. Doch klar wird auch: Den Takt geben die USA vor.

Von Martin Greive

Abschlusskommuniqué : Das haben die G7-Chefs bei ihrem Gipfeltreffen in Elmau beschlossen

Abschlusskommuniqué

Das haben die G7-Chefs bei ihrem Gipfeltreffen in Elmau beschlossen

Sanktionen gegen Russland, Maßnahmen gegen steigende Energiepreise und ein Klimaklub: Worauf sich die G7-Staaten geeinigt haben – und wo es nur bei Absichtserklärungen blieb.

Von Martin Greive, Jan Hildebrand

Kommentar: 170 Millionen Euro Kosten, absurder Sicherheitsaufwand: Die aus der Zeit gefallene G7-Show

Kommentar

170 Millionen Euro Kosten, absurder Sicherheitsaufwand: Die aus der Zeit gefallene G7-Show

Der Alpen-Gipfel von Elmau wirkt wie aus einer anderen Zeit. Das liegt vor allem am Gipfelort, den Deutschland gewählt hat. Die Regierung sollte umdenken.

Von Martin Greive

Kommentar: Der Westen muss die Zusammenarbeit mit dem globalen Süden intensivieren

Kommentar

Der Westen muss die Zusammenarbeit mit dem globalen Süden intensivieren

Die Welt ordnet sich durch den Ukrainekrieg neu. Die westlichen Staaten brauchen neue Verbündete. Kanzler Scholz hat in Elmau einen Anfang gemacht.

Von Martin Greive

Haushalt : Steuerzahlerbund legt Streichliste vor: Wo Lindner Milliarden Euro sparen könnte

Haushalt

Steuerzahlerbund legt Streichliste vor: Wo Lindner Milliarden Euro sparen könnte

Finanzminister Lindner hat seine Kabinettskollegen wiederholt zur Sparsamkeit ermahnt. Doch bisher traut sich die Ampel nicht an die Ausgaben heran. Der Steuerzahlerbund macht nun Vorschläge.

Von Martin Greive, Jan Hildebrand

G7-Gipfel: G7 steuern auf Preisobergrenze für russisches Öl zu: EU bleibt aber skeptisch

G7-Gipfel

G7 steuern auf Preisobergrenze für russisches Öl zu: EU bleibt aber skeptisch

Seit Wochen will die US-Regierung eine Preisobergrenze für russisches Öl durchsetzen. Der G7-Gipfel soll Präsident Biden nun zum Durchbruch verhelfen. Doch der Plan hat Tücken.

Von Martin Greive, Christoph Herwartz, Moritz Koch, Klaus Stratmann

Ukraine-Krieg: Ein Marshallplan für die Ukraine: G7-Länder versprechen mehr Geld und weitere Sanktionen

Ukraine-Krieg

Premium Ein Marshallplan für die Ukraine: G7-Länder versprechen mehr Geld und weitere Sanktionen

Auf ihrem Gipfel kündigen die G7-Chefs weitere Unterstützung für die Ukraine an. Kreml-Chef Putin scheint das nicht zu beeindrucken: Er verschärfte seine Angriffe.

Von Martin Greive, Mareike Müller

G7-Gipfel: Die Angst vor der Weltrezession

G7-Gipfel

Die Angst vor der Weltrezession

Die G7-Staaten haben nur begrenzte Möglichkeiten die Weltwirtschaft zu stützen. Experten warnen vor der drohenden Gefahr einer Rezession.

Von Jakob Blume, Julian Olk, Jan Mallien, Jan Hildebrand, Martin Greive

Gipfeltreffen: 600 Milliarden Dollar: G7 startet globale Infrastruktur-Initiative

Gipfeltreffen

Premium 600 Milliarden Dollar: G7 startet globale Infrastruktur-Initiative

Seit fast zehn Jahren erschließt China mit der „Neuen Seidenstraße“ neue Handelswege. Die G7-Staaten setzen nun eine globale Infrastruktur-Initiative dagegen.

Gipfeltreffen in Elmau: Das sind die sieben größten Probleme der G7

Gipfeltreffen in Elmau

Das sind die sieben größten Probleme der G7

Bundeskanzler Olaf Scholz betonte vor Gipfelbeginn, wie besorgt alle G7-Staaten über die derzeitigen Krisen seien. Tatsächlich ist die Liste an Problemthemen auf dem Treffen in Schloss Elmau lang.

Von Martin Greive, Jan Hildebrand

Geopolitik: Warnung vor Protektionismus: Das fordert die deutsche Wirtschaft vom G7-Gipfel

Geopolitik

Warnung vor Protektionismus: Das fordert die deutsche Wirtschaft vom G7-Gipfel

Die Erwartungen der Wirtschaft an den G7-Gipfel sind hoch: Der Westen müsse wirtschaftlich enger zusammenarbeiten und sich unabhängiger von Autokratien machen.

Von Martin Greive, Jan Hildebrand

Treffen in Elmau: Scholz’ Goldjunge: Wie Staatssekretär Kukies den G7-Gipfel für den Kanzler zum Erfolg machen will

Treffen in Elmau

Scholz’ Goldjunge: Wie Staatssekretär Kukies den G7-Gipfel für den Kanzler zum Erfolg machen will

Als Sherpa bereitet Jörg Kukies für Kanzler Olaf Scholz den G7-Gipfel im bayerischen Elmau vor. Ein Knochenjob, der noch durch die widrige weltpolitische Lage erschwert wird.

Von Martin Greive, Jan Hildebrand

G7-Gipfel in Elmau: Der Trümmermann: Kanzler Scholz muss Merkels Erblasten wegräumen

G7-Gipfel in Elmau

Der Trümmermann: Kanzler Scholz muss Merkels Erblasten wegräumen

In Elmau werden Kanzler Scholz und die G7-Staaten vor allem damit beschäftigt sein, die fatale Abhängigkeit von Russland zu korrigieren. Aber es geht auch um die Bundeswehr und China.

Von Martin Greive, Moritz Koch

Außenpolitik: Ein Herz für Putin und andere Autokraten? Wie ein Scholz-Berater mit umstrittenen Äußerungen Kritik auslöst

Außenpolitik

Ein Herz für Putin und andere Autokraten? Wie ein Scholz-Berater mit umstrittenen Äußerungen Kritik auslöst

Der Außenpolitik-Berater des Kanzlers, Jens Plötner, irritiert mit Aussagen zu Russland und China – und sorgt für Verstimmung im Weißen Haus.

Von Martin Greive, Moritz Koch

Ampel und Industrie: „Das waren 25 Milliarden Euro, nur mal so“ – Scholz inszeniert sich als Kanzler der Wirtschaft

Ampel und Industrie

„Das waren 25 Milliarden Euro, nur mal so“ – Scholz inszeniert sich als Kanzler der Wirtschaft

Traditionell hat ein SPD-Kanzler bei der deutschen Wirtschaft keinen leichten Stand. Beim Tag der Industrie zeigen beide Seiten erstaunlich viel Verständnis füreinander.

Von Martin Greive, Julian Olk

Ampelkoalition: Warum Habeck und Lindner immer wieder aneinandergeraten

Ampelkoalition

Warum Habeck und Lindner immer wieder aneinandergeraten

In der Ampel streiten vor allem Finanzminister und Wirtschaftsminister andauernd. Über zwei Politiker, die nicht mit-, aber auch nicht ohneeinander können.

Von Martin Greive, Daniel Delhaes, Jan Hildebrand, Julian Olk

Neuer Prüfbericht : Internationale Kontrolleure fordern von Deutschland mehr Einsatz beim Kampf gegen Geldwäsche

Neuer Prüfbericht

Internationale Kontrolleure fordern von Deutschland mehr Einsatz beim Kampf gegen Geldwäsche

Erstmals seit zehn Jahren wurde untersucht, wie effizient der Kampf gegen Geldwäsche in Deutschland geführt wird. Das Zeugnis fällt durchwachsen aus.

Von Martin Greive, Jan Hildebrand

Währungsunion: „Bringt eure Haushalte in Ordnung“ – Die Angst vor einer neuen Euro-Krise wächst

Währungsunion

„Bringt eure Haushalte in Ordnung“ – Die Angst vor einer neuen Euro-Krise wächst

Nach der EZB-Krisensitzung sind erste europäische Finanzminister und Ökonomen beunruhigt. Bundesfinanzminister Lindner hingegen wiegelt ab.

Von Martin Greive, Carsten Volkery

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×