MenüZurück
Wird geladen.
Martin Greive, Redakteur Handelsblatt Dominik Butzmann für Handelsblatt

Martin Greive

  • Handelsblatt Berlin
  • Korrespondent

Martin Greive, Jahrgang 1982, studierte Volkswirtschaftslehre in Münster, Peking und Köln. Nach dem Besuch der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft arbeitete er als Politikredakteur der WELT-Gruppe in Berlin. Seit Oktober 2016 ist er Korrespondent im Berliner Büro des Handelsblatts

Weitere Artikel dieses Autors

Kommentar: Deutschland spart sich schwach

Kommentar

Deutschland spart sich schwach

Der Investitionsstau in den Kommunen läuft Gefahr, außer Kontrolle zu geraten. Er gefährdet die Wettbewerbsfähigkeit und den sozialen Zusammenhalt.

von Martin Greive

Investitionsstau: Volle Kassen, marode Schulen

Investitionsstau

Volle Kassen, marode Schulen

Nach den Sommerferien müssen so viele Kinder wie nie in reparaturbedürftigen Schulen lernen. Der Investitionsstau hat weiter zugenommen – trotz Schulbauoffensiven in vielen Kommunen.

von Martin Greive, Donata Riedel

Marcel Fratzscher zum Investitionsstau: „Die Folgen von zwei Jahrzehnten extremer Sparpolitik lassen sich nicht über Nacht lösen“

Marcel Fratzscher zum Investitionsstau

„Die Folgen von zwei Jahrzehnten extremer Sparpolitik lassen sich nicht über Nacht lösen“

Der Ökonom treibt seit 2016 den Abbau des Investitionsstaus voran. Im Interview verlangt er Schuldenhilfen für Kommunen und einen neuen Länderfinanzausgleich.

von Martin Greive, Donata Riedel

Sanierungsbedarf: Investitionsstau macht deutsche Schulen marode

Sanierungsbedarf

Investitionsstau macht deutsche Schulen marode

Nach den Sommerferien müssen so viele Kinder wie nie in reparaturbedürftigen Schulen lernen. Trotz Schulbauoffensiven nimmt der Investitionsstau zu.

von Martin Greive, Donata Riedel

Kommentar: Die Senkung der Bau-Nebenkosten wäre die erste gute Idee der Bundesregierung seit Jahren

Kommentar

Die Senkung der Bau-Nebenkosten wäre die erste gute Idee der Bundesregierung seit Jahren

In keinem anderen Bereich hat die deutsche Politik bislang so versagt wie in der Wohnungspolitik. Doch nun gibt es Hoffnung.

von Martin Greive

Sozialdemokraten im Umfragetief: Die SPD droht ihren Status als Volkspartei zu verlieren

Sozialdemokraten im Umfragetief

Die SPD droht ihren Status als Volkspartei zu verlieren

Vor den Wahlen in Bayern rangiert die SPD bei Umfragen bereits an vierter Stelle. Und auf Bundesebene könnten die Grünen schon bald vorbeiziehen.

von Martin Greive, Dietmar Neuerer

Mittelstand: Deutsche Familienunternehmen sind die Verlierer im internationalen Steuerwettbewerb

Mittelstand

Deutsche Familienunternehmen sind die Verlierer im internationalen Steuerwettbewerb

Eine neue Studie warnt: Familiengeführte Betriebe könnten in Deutschland durch den Steuerwettbewerb international ins Hintertreffen geraten.

von Martin Greive

Sozialleistungen: Streit um Kindergeld für EU-Ausländer – „Die Bundesregierung verschläft das Problem“

Sozialleistungen

Streit um Kindergeld für EU-Ausländer – „Die Bundesregierung verschläft das Problem“

Die Zahl ausländischer Empfänger von Kindergeld ist im vergangenen Jahr stark gestiegen. Die Behörden sehen aber keinen flächendeckenden Missbrauch.

von Gregor Waschinski, Till Hoppe, Martin Greive

Umsatzsteuer für Online-Händler: Scholz’ Gesetz gegen Steuerbetrug könnte für neuen Streit mit den USA sorgen

Umsatzsteuer für Online-Händler

Scholz’ Gesetz gegen Steuerbetrug könnte für neuen Streit mit den USA sorgen

Das geplante Gesetz trifft vor allem Amazon und Ebay. Während der Finanzminister daheim Beifall erntet, ist man in den US-Konzernen konsterniert.

von Martin Greive, Christoph Schlautmann

Kommentar: Deutschland ist kein Ungleichland

Kommentar

Deutschland ist kein Ungleichland

In Deutschland geht es gerechter zu, als Sozialverbände behaupten. Deren Forderungen spielen hingegen den Rechtspopulisten in die Hände.

von Martin Greive

Dienstpflicht-Debatte: Wirtschaft befürchtet Verschärfung des Fachkräftemangels

Dienstpflicht-Debatte

Wirtschaft befürchtet Verschärfung des Fachkräftemangels

Junge Menschen würden im Falle einer Dienstpflicht später in den Beruf einsteigen. Der Nachwuchsmangel in den Unternehmen würde sich verschärfen.

von Martin Greive, Dana Heide, Markus Reiferscheid

Umstrittener Bargeldtransfer: 300 Millionen Euro an den Iran – Bundesregierung sieht bisher keinen Grund, den Transfer zu stoppen

Umstrittener Bargeldtransfer

300 Millionen Euro an den Iran – Bundesregierung sieht bisher keinen Grund, den Transfer zu stoppen

Bargeld in Höhe von 300 Millionen Euro soll von deutschem Boden in den Iran gebracht werden. Die Bundesregierung steckt in einem Dilemma.

von Martin Greive, Moritz Koch, Frank Wiebe

Kommentar: Die Bundesregierung braucht einen Plan gegen den Abschwung

Kommentar

Die Bundesregierung braucht einen Plan gegen den Abschwung

Trotz vieler Alarmzeichen betreibt die Bundesregierung weiter eine Politik, als ob der Aufschwung ewig währen würde. Rächen wird sich das spätestens in der Krise.

von Martin Greive

Geringverdiener : Die SPD-Sozialreform würde kleinere Einkommen entlasten – und ist trotzdem umstritten

Geringverdiener

Die SPD-Sozialreform würde kleinere Einkommen entlasten – und ist trotzdem umstritten

Die geplante Reform der Sozialversicherung würde Geringverdiener kräftig entlasten. Dennoch wird der Vorstoß der SPD von vielen Seiten kritisiert.

Staatsverschuldung: Reformen der GroKo lassen Sozialausgaben wachsen

Staatsverschuldung

Reformen der GroKo lassen Sozialausgaben wachsen

Zwar sinkt die Staatsverschuldung unter die Zwei-Billionen-Marke. Wahlversprechungen aber führen zu neuen Belastungen für den Fiskus.

von Martin Greive

Kommentar: Überschüsse gehören den Steuerzahlern und nicht den Regierungen

Kommentar

Überschüsse gehören den Steuerzahlern und nicht den Regierungen

Bund, Länder und Sozialkassen sparen ihr Geld. Dabei sind Investitionen längst überfällig. Dann hätten auch die Bürger etwas vom Aufschwung.

von Martin Greive

Schuldenstand: 2-Billionen-Marke fällt – Finanzminister Scholz kann sich über Schuldenrückgang freuen

Schuldenstand

2-Billionen-Marke fällt – Finanzminister Scholz kann sich über Schuldenrückgang freuen

Der Schuldenstand Deutschland nimmt weiter ab. Doch Entlastungen für die Bürger oder Investitionen sind nicht in Sicht. Das kritisieren Ökonomen.

von Martin Greive, Gregor Waschinski

Asylpolitik: In Bayern nehmen die ersten Ankerzentren ihre Arbeit auf

Asylpolitik

In Bayern nehmen die ersten Ankerzentren ihre Arbeit auf

Die Asylzentren sind ein Prestigeprojekt von Innenminister Seehofer und der CSU. Bei Opposition und Flüchtlingshelfern sorgen sie für Kritik.

von Martin Greive

Bundesregierung: Merkel ist weg – und Finanzminister Scholz übt schon mal das Kanzlersein

Bundesregierung

Merkel ist weg – und Finanzminister Scholz übt schon mal das Kanzlersein

Weil Angela Merkel im Urlaub ist, darf Olaf Scholz zum ersten Mal das Bundeskabinett leiten. Für den Finanzminister ist das keine große Sache.

von Martin Greive

Euro-Krise: IWF fürchtet erneuten Schuldenanstieg in Griechenland

Euro-Krise

IWF fürchtet erneuten Schuldenanstieg in Griechenland

Wieder einmal muss der Bundestag für Griechenland den Urlaub unterbrechen. Derweil gibt ein neuer IWF-Bericht den Gegnern der Hilfszahlungen weitere Munition.

von Martin Greive

Gesetzentwurf: So will Scholz Steuerbetrug bei Amazon und Ebay eindämmen

Gesetzentwurf

So will Scholz Steuerbetrug bei Amazon und Ebay eindämmen

Zahlreiche Händler nutzen Online-Marktplätze wie Amazon, ohne Umsatzsteuer abzuführen. Ein neues Gesetz soll das nun endlich verhindern.

von Martin Greive

Parteivorsitz: 100 Tage im Amt – So schlägt sich Andrea Nahles als SPD-Chefin

Parteivorsitz

100 Tage im Amt – So schlägt sich Andrea Nahles als SPD-Chefin

Andrea Nahles ist angetreten, um die SPD zu erneuern. Nach misslungenem Start hat sie die Partei stabilisiert. Doch nun stehen gleich drei schwierige Wahlkämpfe an.

von Martin Greive

Datenerfassung: Gläserner Bankkunde? Behörden starten immer mehr Kontenabfragen

Datenerfassung

Gläserner Bankkunde? Behörden starten immer mehr Kontenabfragen

Finanzämter, Sozialbehörden und Gerichtsvollzieher fragen immer häufiger Informationen zu privaten Bankenkonten ab. Datenschützer sind beunruhigt.

von Martin Greive

15,6 Milliarden Euro: Bundesländer erzielen Milliardenüberschuss im ersten Halbjahr

15,6 Milliarden Euro

Bundesländer erzielen Milliardenüberschuss im ersten Halbjahr

Im ersten Halbjahr erzielten die Länder ein Plus von 15,6 Milliarden Euro. Sogar ein langjähriges Sorgenkind hat plötzlich Geld auf der hohen Kante.

von Martin Greive

Sozialdemokraten: Andrea Nahles will die SPD wieder zur Kümmerer-Partei machen

Sozialdemokraten

Andrea Nahles will die SPD wieder zur Kümmerer-Partei machen

Bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen droht der SPD ein Doppel-Debakel. Um das zu vermeiden, versucht Nahles, vor allem bei der Wohnungspolitik zu punkten.

von Martin Greive

Großbritannien: Bundesregierung plant Gesetz für Brexit-Übergangsphase

Großbritannien

Bundesregierung plant Gesetz für Brexit-Übergangsphase

Mithilfe eines Gesetzes will die Bundesregierung die Brexit-Folgen für Bürger und Unternehmen abfedern – und für mehr Rechtsklarheit sorgen.

von Jan Hildebrand, Kerstin Leitel, Martin Greive

Financial Intelligence Unit (FIU): Chaotische Zustände lähmen die Anti-Geldwäsche-Einheit des Bundes

Financial Intelligence Unit (FIU)

Chaotische Zustände lähmen die Anti-Geldwäsche-Einheit des Bundes

Die FIU sollte mit der Verlegung vom BKA zum Zoll deutlich schlagfertiger werden. Ein Jahr danach gilt sie als „Risiko für die innere Sicherheit“.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Kommentar: Für eine Erneuerung muss die SPD auch mal dahin, wo es stinkt

Kommentar

Für eine Erneuerung muss die SPD auch mal dahin, wo es stinkt

Andrea Nahles hat viel zum Besseren bewegt. Doch ein Wiederaufbau der Partei braucht Zeit – und der schwere Teil der Erneuerung kommt noch.

von Martin Greive

Illegale Zahlungsflüsse: „Gangster's Paradise“ – wie Deutschland zur Hochburg für Geldwäscher wurde

Illegale Zahlungsflüsse

„Gangster's Paradise“ – wie Deutschland zur Hochburg für Geldwäscher wurde

Deutschland ist eine Geldwäscher-Hochburg. Das liegt an Gesetzeslücken – aber auch an Behörden. Einblicke in die Anatomie einer Schattenbranche.

von René Bender, Anna Gauto, Martin Greive, Jan Hildebrand, Volker Votsmeier

Kommentar: Eine ehrliche Debatte über Waffenexporte ist besser als ständige Skandalisierung

Kommentar

Eine ehrliche Debatte über Waffenexporte ist besser als ständige Skandalisierung

Bei Waffenexporten geht es auch um nationale Interessen. Doch die Regierung gibt sich in der Rüstungspolitik verdruckst – und schadet so sich selbst.

von Martin Greive

Rüstungsindustrie: Deutsche Waffenexporte für 2,5 Milliarden Euro – die Hälfte der Ausfuhren geht in Nicht-Nato-Länder

Rüstungsindustrie

Deutsche Waffenexporte für 2,5 Milliarden Euro – die Hälfte der Ausfuhren geht in Nicht-Nato-Länder

Deutschland hat im ersten Halbjahr 2018 Rüstungsexporte in Höhe von rund 2,5 Milliarden Euro zugelassen. Für die Grünen ist das viel zu viel.

von Martin Greive

Bayerns Finanzminister Albert Füracker: „Deutschland kann nicht für alle haften“

Bayerns Finanzminister Albert Füracker

„Deutschland kann nicht für alle haften“

Albert Füracker kritisiert die Europapläne von Olaf Scholz. Deutschland sei solidarisch in Finanzfragen, könne aber nicht stets für andere mithaften.

von Martin Greive

Kommentar: Der Soli muss jetzt weg – nicht erst 2021

Kommentar

Der Soli muss jetzt weg – nicht erst 2021

Angesichts der glänzenden Haushaltslage muss die Regierung Bürger und Unternehmen schneller als geplant entlasten. Das würde sogar das Wachstum fördern.

von Martin Greive

Ifo-Studie: Transatlantische Beziehungen – nur unter Bush war es schlimmer

Ifo-Studie

Transatlantische Beziehungen – nur unter Bush war es schlimmer

Eine neue Studie zeigt: Auch in der Uno wird der Bruch des Westens sichtbar. Gerade bei wirtschaftlichen Fragen besteht kein Konsens mehr.

von Martin Greive

Elektromobilität: Die E-Prämie floppt – und nun klagt auch noch Tesla gegen Deutschland

Elektromobilität

Die E-Prämie floppt – und nun klagt auch noch Tesla gegen Deutschland

Mit finanziellen Anreizen sollte die Elektromobilität in Deutschland gefördert werden. Doch das funktioniert nicht. Vom 600-Millionen-Euro-Fördertopf wurden bisher nur 13 Prozent abgerufen.

von Daniel Delhaes, Martin Greive

Zoll: Finanzminister Scholz räumt in der chaotischen Anti-Geldwäsche-Behörde auf

Zoll

Finanzminister Scholz räumt in der chaotischen Anti-Geldwäsche-Behörde auf

Als „Risiko für die innere Sicherheit“ galt die Einheit zur Bekämpfung von Geldwäsche. Nun wird sie reformiert.

von Martin Greive

Ludwig-Erhard-Stiftung: Merz bekommt für seinen Verzicht auf den Erhard-Preis Beifall seitens der Politik

Ludwig-Erhard-Stiftung

Merz bekommt für seinen Verzicht auf den Erhard-Preis Beifall seitens der Politik

Friedrich Merz hat den Preis der Ludwig-Erhard-Stiftung abgelehnt, weil ihm deren Leiter Roland Tichy zu rechts ist. Viele Politiker loben diesen Schritt.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Populismus-Vorwurf: Eklat in der Ludwig-Erhard-Stiftung – Friedrich Merz lehnt Preis ab

Populismus-Vorwurf

Eklat in der Ludwig-Erhard-Stiftung – Friedrich Merz lehnt Preis ab

Nachdem Friedrich Merz den Ludwig-Erhard-Preis abgelehnt hat, ist in der Stiftung ein heftiger Streit um den Vorsitzenden Roland Tichy entbrannt.

von Sven Afhüppe, Martin Greive, Jan Hildebrand

Studie des Ifo-Instituts: Sparen an der Zukunft – Deutschland hinkt bei Investitionen hinterher

Studie des Ifo-Instituts

Sparen an der Zukunft – Deutschland hinkt bei Investitionen hinterher

Wofür geben Bund, Länder und Kommunen ihr Geld aus? Der Anteil der Investitionen jedenfalls sinkt. Deutschland fällt hinter anderen Ländern zurück.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Kommentar: Olaf Scholz sollte nicht nur auf Soziales setzen

Kommentar

Olaf Scholz sollte nicht nur auf Soziales setzen

Der Finanzminister investiert zu wenig in Infrastruktur, Gesundheit und Bildung. Er setzt Schäubles Kurs konsequent fort – im Guten wie im Schlechten.

von Martin Greive

Wirtschaftsentwicklung: Bundesbank-Chef Weidmann warnt Regierung vor steigenden Konjunkturrisiken

Wirtschaftsentwicklung

Bundesbank-Chef Weidmann warnt Regierung vor steigenden Konjunkturrisiken

Noch läuft die deutsche Wirtschaft rund. Doch der Bundesbank-Präsident sieht steigende Risiken – auf die sich die Regierung vorbereiten müsse.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

EU-Hilfspaket: Griechenland muss auf 15-Milliarden-Finanzspritze warten

EU-Hilfspaket

Griechenland muss auf 15-Milliarden-Finanzspritze warten

Die Auszahlung der letzten Hilfsgelder für Griechenland verzögert sich. Grund dafür sind Vorbehalte aus Deutschland.

von Martin Greive, Gerd Höhler

Parteiinterne Kritik: Altkanzler Schröder hält SPD-Chefin Nahles nicht für kanzlertauglich

Parteiinterne Kritik

Altkanzler Schröder hält SPD-Chefin Nahles nicht für kanzlertauglich

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder hat klare Vorstellungen, wem er das Amt des Bundeskanzlers nach 2021 zutraut – Parteichefin Andrea Nahles zählt er nicht dazu.

von Martin Greive

Haushaltsplan: Warum Finanzminister Scholz im Relax-Modus ist

Haushaltsplan

Warum Finanzminister Scholz im Relax-Modus ist

Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt sich bei seiner Haushaltsvorstellung ungewohnt entspannt – und setzt völlig neue Akzente in der Rentenpolitik.

von Martin Greive

Asylstreit: Die SPD ist der lachende Dritte

Asylstreit

Die SPD ist der lachende Dritte

Die Sozialdemokraten feiern sich für den Koalitionskompromiss zur Migration. Die Genossen können sich nicht verkneifen, über den gescheiterten Innenminister zu spotten.

von Martin Greive, Moritz Koch

Wundersame Geldvermehrung: Wie Finanzminister Scholz immer neue Mittel im Bundeshaushalt auftreibt

Wundersame Geldvermehrung

Wie Finanzminister Scholz immer neue Mittel im Bundeshaushalt auftreibt

Olaf Scholz findet immer wieder neues Geld im Bundeshaushalt. Haushaltsexperten monieren die undurchsichtige Budgetplanung des Finanzministers.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Konjunktur: IWF warnt vor Risiken für die deutsche Wirtschaft

Konjunktur

IWF warnt vor Risiken für die deutsche Wirtschaft

Kein Grund für Selbstherrlichkeit: Der IWF mahnt, Deutschland müsse wettbewerbsfähiger werden – vor allem der Bankensektor. Doch es gibt auch Lob.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Einigung der Union: Die SPD steckt nach dem Asylkompromiss in der Zwickmühle

Einigung der Union

Die SPD steckt nach dem Asylkompromiss in der Zwickmühle

Im Asylkonflikt liegt der Ball nun bei den Sozialdemokraten. Doch die Partei ist hin- und hergerissen – und spürt die Opposition im Nacken.

von Klaus Stratmann, Martin Greive

Kommentar: Finanzminister Olaf Scholz färbt sich den Haushalt schön

Kommentar

Finanzminister Olaf Scholz färbt sich den Haushalt schön

Auch die buchhalterischen Verrenkungen von Finanzminister Scholz können nicht darüber hinwegtäuschen: Der Bund investiert zu wenig in die Zukunft.

von Martin Greive

Höhere Bezüge: Kosten für Beamtenpensionen steigen auf Rekordniveau

Höhere Bezüge

Kosten für Beamtenpensionen steigen auf Rekordniveau

Die Verpflichtungen für Pensionszahlungen belaufen sich auf knapp 690 Milliarden Euro. Finanziell hat der Bund bislang aber kaum vorgesorgt.

von Martin Greive, Jan Hildebrand

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×